Wegeh Insolvenzverfahren bei Gerry Weber
Getrennte Kassen im Outletcenter in Halle

Halle (WB). Kunden können ihre Einkäufe bei den verschiedenen Anbietern im 2015 von Gerry Weber errichteten Outletcenter an der Autobahn 33 in Halle seit einigen Wochen nicht mehr zentral an der Hauptkasse bezahlen.

Mittwoch, 03.04.2019, 06:31 Uhr aktualisiert: 03.04.2019, 09:36 Uhr
Das Outletcenter an der A33. Foto: Stefan Küppers

Die weiteren Firmen wie der Bielefelder Hemden- und Blusenhersteller Seidensticker, die Modehersteller S.Oliver und Benvenuto oder die Unterwäschefirma Schiesser haben in ihren Bereichen des Outletcenters jeweils eigene Kassen aufgestellt und kassieren dort separat. Offenbar eine Schutzmaßnahme wegen der Insolvenz. Gerry-Weber-Sachwalter Stefan Meyer (Lübbecke) teilte mit, den Sachverhalt zu prüfen. Das Vorgehen entspreche wohl nicht den vertraglichen Regelungen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6514884?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516076%2F
Gerhard Weber ist tot
Moderunternehmer Gerhard „Gerry“ Weber ist in der Nacht vom 23. auf den 24. September verstorben. Foto: Hans-Werner Buescher
Nachrichten-Ticker