58-jähriger Obdachloser aus Versmold lag über Wochen tot auf Borgers-Gelände
Identität des Toten in Industrieruine ist geklärt

Halle (WB/SKü). Die Identität des Toten, der vergangenen Sonntag auf dem seit Jahren leer stehenden Industriegelände Borgers in Halle gefunden worden war, ist geklärt . Es handelt sich um einen 58-jährigen Obdachlosen aus Versmold, wie die Gütersloher Kreispolizeibehörde jetzt mitteilt.

Donnerstag, 07.03.2019, 15:26 Uhr aktualisiert: 07.03.2019, 15:48 Uhr
In diesem Gebäude auf dem Borgers-Gelände im ersten Obergeschoss hinter den beleuchteten Fenstern war der Tote vergangenen Sonntag gefunden worden. Auf dem Bild sucht eine Kriminalbeamtin das Gelände ab. Foto: Stefan Küppers

Der Mann war ohne erkennbare Einwirkung von außen zu Tode gekommen. »Es liegt kein Fremdverschulden vor«, sagt Polizeisprecherin Corinna Koptik. Die Identität des Toten wurde durch klassische polizeiliche Ermittlungsarbeit geklärt. Die Kollegen hatten einen Verdacht, dem nachgegangen wurde.

Schließlich wurde zur Gewissheit, dass es sich bei dem Verstorbenen um einen 58-jährigen Mann aus Versmold handelt, der dafür bekannt war, dass er viel zwischen Versmold und Halle pendelte.

Zwischen Müll entdeckt

Irgendwann in den vergangenen Wochen oder auch Monaten muss der Obdachlose sich Zugang auf das eigentlich abgesperrte Borgers-Gelände verschafft haben. Aus der Nachbarschaft des leer stehenden Industriegeländes am Klingenhagen in Halle war dieser Zeitung berichtet worden, dass vor mehreren Wochen ein Mann durch ein offenes Fenster in einem Gebäude gesehen worden war.

Ebendort im ersten Obergeschoss des Teilgebäudes war der Tote am vergangenen Sonntag zwischen allerlei Müll und Unrat entdeckt worden. Die Polizei war am Sonntag anonym verständigt worden.

Der Mann muss bereits vor Wochen gestorben sein, denn die Leiche befand sich in einem fortgeschrittenen Verwesungszustand. Der Tote ist auch obduziert worden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6455424?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516076%2F
Tönnies bereitet Neustart vor
Leere Lkw-Anhänger stehen auf dem Betriebsgelände von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück. Das Fleischwerk ist nach dem Corona-Ausbruch seit dem 20. Juni geschlossen. Die Wiederaufnahme der Produktion könnte womöglich in der kommenden Woche schrittweise erfolgen. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker