Förderverein und HIW starten am 26. Februar Kampagne für attraktiveres Halle
Mit Begeisterung noch besser werden

Halle (WB). Halle startet eine Kampagne. Dafür sind gefragt: Gehirnschmalz, Ideen, Engagement – und Begeisterung. »Kauf im Ort« heißt das Projekt, der Startschuss dazu fällt am Dienstag, 26. Februar im Landhotel Jäckel.

Dienstag, 05.02.2019, 03:12 Uhr aktualisiert: 05.02.2019, 04:00 Uhr
Auf diesem Ortseingangsschild von Halle sollen die guten Ideen gesammelt werden, die sich Sigrun Lohmeyer, Frank Hofen und Jennifer Zacher-Handke schon bei der Auftaktveranstaltung für die Begeisterungs-Kampagne »Kauf im Ort« wünschen. Foto: Klaus-Peter Schillig

Frank Hofen, im Förderverein der Stadt Vorstand für Veranstaltungs-Management, hat die Kampagne zusammen mit der HIW und der Agentur Strupat Kunden-Begeisterung ins Leben gerufen. Beim »Kick off« Ende des Monats soll allerdings kein fertiges Konzept auf den Tisch gelegt werden, sondern da ist jeder gefragt.

Eine Innenstadt wie gemalt. Der Künstler »TAK« (Wilfried Niederjohann) hat vor vielen Jahren dieses Bild gemalt, das jetzt im aktuellen HIW-Flyer eine Wiederauferstehung feiert.

Eine Innenstadt wie gemalt. Der Künstler »TAK« (Wilfried Niederjohann) hat vor vielen Jahren dieses Bild gemalt, das jetzt im aktuellen HIW-Flyer eine Wiederauferstehung feiert.

Den Kunden nicht nur bedienen

Ob Kaufmann, Unternehmer oder potenzieller Kunde – die einen sollen nicht nur bedienen, sondern ihre Kunden begeistern, die Kunden selbst sollen sich für ihren Ort begeistern, beschreibt HIW-Vorsitzende Sigrun Lohmeyer das Ziel, Halle noch lebenswerter und attraktiver zu machen. Und das nicht mit einer einmaligen Aktion, sondern dauerhaft. »Vielen wollen nur angesprochen werden. Wenn man das tut, sind sie dabei«, hat Frank Hofen schon mehrfach erfahren.

Und genau das soll mit dem Kick off bei Jäckel geschehen. »Es ist der richtige Zeitpunkt, um ganz Halle anzusprechen«, sagt Jennifer Zacher-Handke, Partnerin von Ralf R. Strupat im Begeisterungsland. Alle Bürger seien eingeladen, jeder dürfe sich einmischen. Natürlich alle, die mit einer Geschäftsidee in Halle unterwegs sind und sich – mit Begeisterung – den Veränderungen des Marktes stellen wollen.

Weltmeister werden in Kleinigkeiten

Die Kampagne soll erreichen, dass alle Beteiligten ihre Köpfe öffnen und sich sensibilisieren für das Thema. »Wir müssen Weltmeister werden in Kleinigkeiten«, sagt Jennifer Zacher-Handke und macht damit ersten Mut, auch kleine Ideen einzubringen, will damit aber auch die Kaufleute ermutigen, den Kunden nicht nur als Kunden zu sehen, der was kaufen möchte oder soll, sondern als Gast, der vielleicht nur schauen möchte, dem man als Erfrischung vielleicht ein Glas Wasser anbietet. »Das sind kleine Gesten mit großer Wirkung.«

Die Veranstaltung am 26. Februar soll die Menschen dafür begeistern, ihren »Macher-Modus« zu aktivieren und sich einzubringen. Übers Jahr hinweg soll es dann mehrere Workshops oder Kamingespräche geben, laufende Feed-backs von den Kunden über in den Geschäften ausliegende Karten. Zu den Planungen der Haller Begeisterungs-Trainer zählen auch Input für die Einzelhändler über das ganze Jahr verteilt und optional auch geförderte Trainingsmaßnahmen in den Geschäften für Inhaber und/oder Mitarbeiter sowie besondere Konzepte. Die Agentur »Strupat Kunden-Begeisterung« mit Sitz in Hesseln arbeitet schon für verschiedene Unternehmen und Händler in der Region, in Halle beispielsweise für den Marktkauf Speicher und für das Gartencenter Brockmeyer.

Talk-Runden und Workshop beim »Kick off«

Beim »Kick off« am 26. Februar wird nach einer eher gemütlichen Kennenlernphase und einer Einführung ins Thema HIW-Vorsitzende Sigrun Lohmeyer zum Begrüßungs-Talk bitten. Thomas Kunz vom Handelsverband OWL hält ein Kurzreferat, Bürgermeisterin Anne Rodenbrock-Wesselmann stellt sich einem kurzen Talk, bevor Ralf R. Strupat das Impulsreferat hält. Anschließend leitet Jennifer Zacher-Handke einen Begeisterungs-Workshop. Mit lockerem Small-Talk und Gedankenaustausch soll die Veranstaltung dann zu Ende gehen – und viele zum Mitmachen begeistert haben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6370174?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516076%2F
Gjasula geht
Der albanische Nationalspieler Klaus Gjasula verlässt den SC Paderborn 07. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker