Jugendfeuerwehr Halle bekommt ein Übungsobjekt für 70 000 Euro Fahrzeug für den Nachwuchs

Halle (WB/mk). Um der Haller Jugendfeuerwehr noch bessere Ausbildungsmöglichkeiten bieten zu können, hat die Stadt 70 000 Euro in die Hand genommen und ein gebrauchtes Löschfahrzeug aus Thüringen angeschafft.

Fördern den Feuerwehrnachwuchs: (von links) Timo Sommer (Leiter Jugendfeuerwehr), Wilhelm Köhne (Wehrführer Halle), Anne Rodenbrock-Wesselmann (Bürgermeisterin), Ralph Heermann (Löschzugführer Halle) und Uwe Theismann (Kreisbrandmeister).
Fördern den Feuerwehrnachwuchs: (von links) Timo Sommer (Leiter Jugendfeuerwehr), Wilhelm Köhne (Wehrführer Halle), Anne Rodenbrock-Wesselmann (Bürgermeisterin), Ralph Heermann (Löschzugführer Halle) und Uwe Theismann (Kreisbrandmeister). Foto: Krammenschneider

Timo Sommer, Leiter der Jugendfeuerwehr, zeigte sich bei der Fahrzeugübergabe hocherfreut über das »LF-10« (Löschgruppenfahrzeug 10), das über neun Sitze verfügt und für die Bedürfnisse der Jugendlichen umgerüstet wurde. »Wir sind davon überzeugt, dass dies eine gute Anschaffung ist, denn mich freut, wie viele junge Leute sich hier einbringen«, so Bürgermeisterin Anne Rodenbrock-Wesselmann.

Nach mehr als 32 Jahren hat das alte Übungsfahrzeug der Jugendfeuerwehr ausgedient und wird durch ein neueres Modell ersetzt, das zwar ebenfalls einige Jahre auf dem Buckel hat, aber wie Timo Sommer klarstellt, einige Vorteile mit sich bringt. »Das neue Löschfahrzeug wurde 1999 gebaut und hat einen 600 Liter großen Wassertank an Bord. Zudem sitzt die Pumpe im Heck. Das war beim Vorgängermodell nicht so«, erklärt Sommer, laut dem das Fahrzeug in seinem jetzigen Zustand sogar zu echten Einsätzen mitfahren könnte. »Vom Ausrollen der Schläuche über technische Hilfe bis hin zum Löschangriff können wir damit alles üben«, fügt Timo Sommer begeistert hinzu.

Wie Halles Wehrführer Wilhelm Köhne deutlich macht, ist es allerdings nicht leicht gewesen, an das Fahrzeug zu kommen. »Es war nicht einfach, denn es gibt kaum jemand ein noch funktionierendes Löschfahrzeug ab«, erklärt Köhne, der seiner aktuell 23 Mitglieder zählenden Haller Jugendfeuerwehr eine stets unfallfreie Fahrt wünscht: »Auf das ihr immer heile wiederkommt.« Um diese Sicherheit zu gewährleisten hat vor allem Tobias Johannböcke viel Zeit investiert. Der Feuerwehrmann hat das »LF-10« kindgerecht umgerüstet und damit gezeigt, dass ihm der für die hiesigen Löschzüge so wichtige Nachwuchs am Herzen liegt. Die Sicherheitsgurte wurden beispielsweise angepasst und die Halterungen für die Schläuche nach unten versetzt, damit sie besser erreichbar sind.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.