Auf der Baustelle der A 33 in Halle waren unbekannte Hitzköpfe unterwegs. Rowdies zerlegen Absperrbaken

Halle-Künsebeck (WB/pes). Die Baustelle der A 33 ist vor allem bei Nacht ein Tummelplatz meist jugendlicher Rowdies. Einige nutzen die  relativ freie vierspurige Piste für unerlaubte Testfahrten.

Absperrbaken, die schweren Kunststoff-Füße und Beton-Teile liegen verstreut in der künftigen Abfahrt von der A 33 auf den Kreisverkehr am Schnatweg.
Absperrbaken, die schweren Kunststoff-Füße und Beton-Teile liegen verstreut in der künftigen Abfahrt von der A 33 auf den Kreisverkehr am Schnatweg. Foto: Klaus-Peter Schillig

Am vergangenen Wochenende haben sich Unbekannte an den Absperrungen vergriffen, die am Kreisverkehr Schnatweg stehen. Die schweren Kunststoff-Füße der Baken wurden ebenso herumgeschleudert wie Bordsteine, die als Beschwerung dienen. 

Weitere Schäden an Maschinen wurden allerdings nicht festgestellt. Mitarbeiter der Baufirma, die auch zuständig ist für die Verkehrssicherheit, hatten noch am Vormittag die Absperrung wieder aufgestellt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.