Halles Gastro-Szene wird mit zwei Neueröffnungen bunter Waffel- und Wok-Spezialitäten

Halle (WB). Die Gastro-Szene in der Haller Innenstadt gerät in Bewegung. In einem leer stehenden Ladenlokal direkt neben dem Grill-House Alex an der Ravensberger Straße eröffnen Ismael und Kenan Yüksel im Januar ihr Wok-House, eine Asian Fresh Food Sushi-Bar. »Sisi’s Seligkeiten« nennt Sinisa Ostojic seine Waffelbäckerei neben dem Bistro Haller Willem.

Von Klaudia Genuit-Thiessen
Mit einem bunten Angebot von Waffelspezialitäten mit diversen Soßen und Toppings – von Gummibärchen und Schweizer Schokolade bis hin zu Früchten – will Sinisa Ostojic die Haller ansprechen. Eröffnung ist am Freitag.                          
Mit einem bunten Angebot von Waffelspezialitäten mit diversen Soßen und Toppings – von Gummibärchen und Schweizer Schokolade bis hin zu Früchten – will Sinisa Ostojic die Haller ansprechen. Eröffnung ist am Freitag.                           Foto: Klaudia Genuit-Thiessen

Viele süße Sünden, aber auch Gebäck für die Freunde herzhafter Sachen und delikate Kaffee-Spezialitäten – das bekommen die Haller und ihre Gäste von diesem Freitag an in »Sisi’s Seligkeiten«. Der neue Gastro-Betrieb liegt quasi am Rand des Haller Herzens, nämlich auf der Rückseite des einstigen Hotels Brune und vis-à-vis des Marktkaufs Speicher.

Inhaber Sinisa Ostojic (38) betritt damit kulinarisches Neuland: Belgische Waffeln, Bubble Wraps und Crêpes präsentiert er mit den verschiedensten süßen Soßen und Toppings – beispielsweise mit heißen Kirschen oder heißer Nutellacreme, mit Gummibären und Smarties, Marshmellows, Oreo und vielem mehr. Zur Eröffnung setzt »Sisi« auf Schweizer Schokolade. Ferner gibt es Mini-Waffeln mit dem Namen Waffo-Biss und Croustilados aus Kartoffelmehl, die in einer vegetarischen Variante, aber auch mit Parmaschinken oder Geflügel belegt werden. Dank einer beschichten »To-go«-Verpackung eignet sich alles auch zum Mitnehmen. Dazu werden Creme-Espresso, Mokka und Kaffeespezialitäten angeboten.

Räume schon umgebaut

»Unser Konzept ist hier einmalig«, ist Sinisa Ostojic überzeugt. Der gebürtige Bielefelder mit serbischen Wurzeln, der 20 Jahre in der Sicherheitsbranche gearbeitet hat, hat Unterstützung durch seine Familie. Die Räumlichkeiten haben die Vermieter Heinz und Dr. Gerlinde Schulte-Brochterbeck extra für den gastronomischen Betrieb umgebaut. Mit Küche ist die Waffelbäckerei insgesamt 44 Quadratmeter groß. Neben einer maßgefertigten Theke entlang der Fensterfront gibt es drei kleine Tische.

Geöffnet sind »Sisi’s Seligkeiten« vorerst montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und am Wochenende von 12 bis 18 Uhr. Sinisa Ostojic: »Später wird man sehen, wie die Fluktuation ist und wann wir einen Ruhetag machen«.

Schnelle chinesische Küche

Ein chinesisches Schnellrestaurant eröffnen Kenan (links) und Ismael Yüksel im Januar direkt neben dem Grill-House

Als das China-Restaurant an der Bahnhofstraße Platz machen musste für eine Rossmann-Filiale , sind Ismael und Kenan Yüksel auf den Gedanken gekommen, in den benachbarten, etwa 50 Quadratmeter großen Räumen gegenüber vom Haller Rathaus I ein Schnellrestaurant für Freunde asiatischer Küche aufzumachen. Frühlingsrollen, traditionelle Suppen, Schweinefleisch süß-sauer und Gemüse aus dem Wok sollen dort beispielsweise zubereitet werden. Und zwar durch erfahrene Kräfte. »Wir kennen Long Wang, Vicky Qing und Xian Guo Meng schon seit fast 15 Jahren und sind von ihrer chinesischen Küche überzeugt«, sagt Ismael Yüksel. Sein Bruder ergänzt: »Im Wok-House wollen wir etwa dieselbe Schiene fahren wie im Grill-House, nämlich ein Konzept mit Front-Cooking und Open Kitchen. Wir wollen diesen Geist von hier auch dort herüberbringen.«

Der Name Yüksel steht in Halle seit Jahren für ein gleich bleibend ordentliches kulinarisches Angebot. Vor allem Qualität und Sauberkeit sind den Brüdern sehr wichtig. Die Gäste können bei der Zubereitung der Speisen in dem neuen Schnellrestaurant zuschauen. Es wird vier oder fünf Tische und 15 bis 20 Sitzplätze geben. Der Umbau des Ladenlokals hat schon begonnen.

Ein Liefer- und Abholservice ist geplant. Und später soll das Angebot an chinesischer Küche um japanisches Sushi erweitert werden, das immer beliebter geworden ist. »So kann man eben Kulturen zusammenbringen«, sagt Kenan Yüksel schmunzelnd.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.