Promi-Golf-Turnier in Halle: Good-Hope war erstes Projekt der Lindenberg-Stiftung Zum Jubiläum will auch Udo kommen

Halle (WB). Zum Jubiläum hat auch der prominente Schirmherr sein Kommen angekündigt. Rockstar Udo Lindenberg wird am 26. August beim Galaabend vor der zehnten Auflage des Good-Hope-Promi-Golfturniers erwartet. Am darauffolgenden Sonntag auf dem Golfplatz wird man ihn aber vergeblich suchen. Mit Golf hat er rein gar nichts an seinem legendären Hut.

Von Klaus-Peter Schillig
Udo Lindenberg ist häufig in Halle zu Gast, auch schon bei der Good-Hope-Gala vor dem Eagles-Charity-Golf-Turnier . Zur zehnten Auflage will der erklärte Nicht-Golfer aber wenigstens zur ausverkauften Gala ins Sportpark-Hotel kommen.
Udo Lindenberg ist häufig in Halle zu Gast, auch schon bei der Good-Hope-Gala vor dem Eagles-Charity-Golf-Turnier . Zur zehnten Auflage will der erklärte Nicht-Golfer aber wenigstens zur ausverkauften Gala ins Sportpark-Hotel kommen. Foto: Marcel Kusch/dpa

Udo Lindenberg ist eng mit dem Projekt von Good Hope verbunden. Nicht nur durch die Freundschaft zwischen dem Panik-Rocker und dem Haller Vereinsvorsitzenden Peter Schulte, sondern weil das Waisenhaus in Tansania das erste Projekt war, das die Lindenberg-Stiftung gefördert hat. »Udo« hat in der Anlage in Ngorika in der Region Aruscha ein komplettes Haus finanziert. Zu der Einrichtung gehört auch eine Schule, die das Good Hope Centre gemeinsam mit einer niederländischen Organisation betreibt. Für den laufenden Betrieb müssen jährlich 200 000 Euro aufgebracht werden. Spender aus ganz Deutschland unterstützen den Verein, der von Peter Schulte und Umeta-Chef Frank Maser (Ummeln/Gütersloh) geführt wird.

Sie erwarten prominente Gäste (von links): Frank Maser (2. Vorsitzender), Ex-RTL-Moderator und Mitglied Werner Schulze-Erdel und Good-Hope-Vorsitzender Peter Schulte. Foto: Sören Voss

Gemeinnützige »Eagles«

Einmal im Jahr, inzwischen zum zehnten Mal, steuert auch die schon erwähnte Prominenz ihr Scherflein dazu bei. Komiker Otto Waalkes, Kabarettist und Showmaster Bernd Stelter, TV-Star Ross Anthony, Schauspieler Elmar Wepper, Ex-Nationaltorwart Uli Stein oder Schauspielerin Elke Sommer beispielsweise sind Stammgäste bei dem Event.

Allen voran der frühere RTL-Showmaster Werner Schulze-Erdel, der mit zum Verein gehört, als Scout und Talentförderer immer noch im Geschäft ist und von München aus seine Kontakte zu den golfenden Kollegen vom gemeinnützigen »Eagles-Club« pflegt. Wer diesmal kommt, entscheidet sich meist ganz kurzfristig. »Wer kommt, wissen wir, wenn er zur Tür reinkommt«, sieht es Peter Schulte ganz gelassen.

Gala ist ausverkauft

Die Promis bringen in der Regel nicht selbst Geld mit, sondern dadurch Bares in die Spendenkasse, dass man sich als Mitspieler für die Golfrunde einkaufen kann. 100 Personen werden so am Sonntag über den Golfplatz ziehen. Am Abend zuvor läuft es ähnlich. Wer mit den Stars einen fröhlichen Gala-Abend mit viel Unterhaltung erleben möchte, zahlt einen festen Obolus, kann auch noch für Lose der gut bestückten Tombola in die Geldbörse greifen. »Die Gala ist diesmal restlos ausverkauft. Wir haben 200 Gäste da«, schwärmt Peter Schulte von der großen Nachfrage. »Wir müssen sogar den Saal im Sportpark-Hotel umbauen und die Tombola in einen Nebenraum verlegen.«

Zuschauer sind am Sonntag auf dem Golfplatz natürlich willkommen und werden auch gut versorgt. Entweder im Restaurant Rossini oder beim Sylter Edelimbiss Gosch, der ebenfalls zum zehnten Mal mit von der Partie ist. Auf dem Golfplatz-Gelände werden Leckereien von der simplen Bratwurst bis zur leckeren Garnele serviert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.