Ausgelassene »Late-Night«-Stimmung rund um die Showbühne in Halle Es geht auch ohne »Shopping«

Halle (WB). Bühnenprogramm auf dem Ronchin-Platz, gleichzeitig die Läden lange geöffnet. Diese Samstagabend-Kombination hat zuletzt nicht mehr so gut funktioniert. Die Haller Interessen- und Werbegemeinschaft (HIW) hat deshalb das »Shopping« gestrichen und veranstaltet jetzt nur noch eine »Late Night«.

Von Malte Krammenschneider
Manfred Sauerer vom Zeus-Stelzentheater Bielefeld ist in seinem spektakulären Kostüm ein echter Hingucker.
Manfred Sauerer vom Zeus-Stelzentheater Bielefeld ist in seinem spektakulären Kostüm ein echter Hingucker.

»„Wir haben gemerkt, dass es parallel nicht so gut läuft, da sich Abends alle um die Bühne tummeln«, erklärt Mitorganisatorin Tanja Andriiouk. Der traditionell guten Stimmung tat diese Veränderung jedoch keinen Abbruch, denn einige Einzelhändler hatten ihre Geschäfte trotzdem länger als gewohnt geöffnet und ab dem frühen Abend sorgten jede Menge Showacts für eine prächtige Stimmung auf dem Ronchin-Platz.

Show und Schnäppchen

Zum Glück spielte am Samstag auch das Wetter mit, so dass sich auch viele Kurzentschlossene in die Haller Innenstadt aufmachten, um ein Schnäppchen zu landen oder einfach nur das Showprogramm zu genießen.

Das überzeugte in diesem Jahr mit vielfältigen Künstlern. Den Anfang machte dabei das Folk-Duo »Santwich«, bestehend aus Andrea und Buddy Freebury, die mit ihren keltischen Klängen den Geschmack vieler Zuhörer trafen. Dabei präsentierten sie zum Großteil selbst geschriebene Titel und Coverversionen wie »The Devil in me«, »Leavin’ on a jetplane« oder »Don´t go down the mine«.

Mit viel Körpereinsatz

Ähnlich schwungvoll aber mit deutlich mehr Körpereinsatz ging es anschließend bei den Zumba-Damen von »Ehab Taunus« zu. Zu feuriger Musik schwangen sie ihre Hüften und zeigten den Zuschauern, wie anstrengend die »Fitness-Tänze« sein können. Vom Rhythmus-Gefühl angesteckt, machten sogar Teile des Publikums mit.Anschließend betrat die heimische Band »Licence Back« die Bühne und sorgte mit Liedern von Patty Smith oder den Stones für gute Stimmung.

Bis zum Zapfenstreich um Mitternacht präsentierte dann noch die ostwestfälische Pop- und Rockcoverband »Heart Brock Company« Klassiker von Pink Floyd über Supertramp bis hin zu Liedern von Eric Clapton. Wo man auch hinschaute, blickte man in fröhliche und lachende Gesichter, die die gemütliche Atmosphäre unter dem großen, roten Schirmzelt auf dem Ronchin-Platz genossen und anregende Gespräche führten.

Quatsch mit Clown Theo

Bereits am Nachmittag wurde den jüngsten Besuchern der Veranstaltung schon einiges geboten. Sei es beim Quatsch-machen mit Clown Theo, beim wilden Toben auf der großen Hüpfburg oder beim Kinderschminken. Zudem sorgte Manfred Sauerer vom Bielefelder »Zeus-Stelzentheater« für staunende Blicke und musste für das ein oder andere Selfie posieren. Die Organisatoren hatten dafür gesorgt, dass Alt und Jung ihren Spaß hatten. Da verhagelte auch die kurzfristige Absage der Haller Fechtschule nicht die Stimmung und auch das Fernbleiben des Heißluftballons wegen eines defekten Krans, war zu verkraften.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.