Trassenfahrt des Aktionsbündnisses: Brücke fehlen die Schutzplanken – mit Video Erste Busfahrt über die Autobahn-Baustelle

Halle/Steinhagen/Bielefeld (WB). Bei einem Bauprojekt mit Gesamtkosten von 263 Millionen Euro kann einfach nicht alles klappen. Beim Lückenschluss der A 33 zwischen Bielefeld und Borgholzhausen allerdings sind es fast nur Kleinigkeiten, die schief laufen.

Von Klaus-Peter Schillig
Im wahrsten Sinne des Wortes eine Grünbrücke: Der Postweg kann auch von Autos genutzt werden, die endgültige Bepflanzung fehlt aber noch.
Im wahrsten Sinne des Wortes eine Grünbrücke: Der Postweg kann auch von Autos genutzt werden, die endgültige Bepflanzung fehlt aber noch. Foto: Ulrich Fälker

Wie der Damm eines Wirtschaftsweges zur Brückenrampe der Stockkämper Straße in Borgholzhausen. Die Fahrbahn ist unterbrochen, der Bagger hat einen tiefen Graben in den Damm gefressen. »Weil der Hang abgerutscht ist«, erläutert Olaf Kindervater vom Landesbetrieb Straßen. Da sei offensichtlich nicht das richtige Bodenmaterial eingebaut worden, erklärt er den Teilnehmern der Trassenfahrt 2017. Das Aktionsbündnis A 33 sofort hatte eingeladen, fast 70 Teilnehmer fuhren mit.

Mehr dazu lesen Sie am 15. Juli im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Halle.

Kommentare

Und noch einmal hätten viel mehr Personen die Baustelle besucht, wenn sie informiert gewesen wären.
Warum nur ein Bus?

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.