Kids Day und Weichenproblem sorgen im Haller Willem für Gedränge Chaos im Zug

Halle (WB/hn). Volle Züge, ein Ausfall sowie Verspätungen haben der Nordwestbahn am Montag ausgerechnet zum »Kids Day« bei den Gerry Weber Open zu schaffen gemacht. Betroffen waren vornehmlich Schulklassen aus Steinhagen und Gütersloh, die sich per Bahn ins Stadion aufgemacht hatten, um Philipp Kohlschreiber, Roger Federer oder Tommy Haas live auf dem Rasen zu erleben.

Die Fahrt zu den Gerry Weber Open entpuppt sich für die Schüler als »Sardinen«-Tour. Auch andere Reisende, die ihre Anschlüsse in Osnabrück bekommen mussten, kamen angesichts der Verspätungen in Zeitnot.
Die Fahrt zu den Gerry Weber Open entpuppt sich für die Schüler als »Sardinen«-Tour. Auch andere Reisende, die ihre Anschlüsse in Osnabrück bekommen mussten, kamen angesichts der Verspätungen in Zeitnot. Foto: Klaus-Peter Schillig

Die Anfahrt entpuppte sich allerdings zeitweise als schwieriges Unterfangen. So war es in der Regionalbahn »Haller Willem«, die sich gegen 10 Uhr morgens von Bielefeld kommend in Richtung Osnabrück auf den Weg machte, proppevoll. Reisende, die in Osnabrück Anschluss an ICEs, etwa Richtung Amsterdam oder Bremen bekommen mussten, kamen in Verdrückung und mussten sich beim Einsteigen in Steinhagen massiv Platz verschaffen, um samt Gepäck überhaupt einsteigen zu können.

Dass die Kapazitäten zu knapp bemessen sein könnten, weist die Nordwestbahn zurück. »Zu den Gerry Weber Open setzen wir ohnehin in der gesamten Woche vielfach Züge mit größerer Sitzkapazität ein«, erklärte Stephanie Nölke, Pressesprecherin der Nordwestbahn, auf Anfrage. An viele Züge würden dazu zusätzliche Wagen gehängt. Allerdings sei dies nicht bei allen Fahrten der Fall, räumte die Sprecherin ein.

Entsprechend eng wurde es Montagmorgen. Zumal gegen 11 Uhr ein weiterer Zug

Fußmarsch zum Tennis. Für die Schüler der Anne-Frank-Schule Gütersloh endet die Fahrt früher als gedacht. Foto: Hoeltzenbein

Richtung Osnabrück an der Haltestelle Bahnhof in Halle stehen blieb. Die Tennis begeisterten Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl-Realschule und der Anne-Frank-Gesamtschule aus Gütersloh mussten bereits hier aussteigen und zu Fuß zum Stadion marschieren. Das gleiche galt auch für eine Grundschule aus Gütersloh, deren Schüler sich ebenfalls zum Tennisausflug auf den Weg gemacht hatten.

Einfacher hatten es dagegen die KGH-Schüler, die ebenfalls den kostenfreien Kids Day nutzen, um Weltklassetennis zu sehen. Sie hatten von vornherein auf die eine kurze Etappe im Zug verzichtet und waren frühzeitig zum Stadion gelaufen.

Weiche gestört

Aufgrund einer Weichenstörung auf der Strecke der Linie Regionalbahn 75 »Haller Willem« am Bahnhof Wellendorf müssen Fahrgäste aktuell in Wellendorf umsteigen, beziehungsweise den Zug wechseln. Dadurch kommt es nach Angaben der Nordwestbahn derzeit zu geringen Verspätungen und Fahrzeitverzögerungen auf der gesamten Strecke zwischen Osnabrück und Bielefeld. Insbesondere Berufspendler sollten beachten, dass die Einschränkungen voraussichtlich noch bis Donnerstag, den 22. Juni 2017, andauern werden, gibt die Nordwestbahn zu bedenken.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.