Feuerwehr muss Mann aus Bach retten Beim Baden im Sand versunken

Halle (WB). Er wollte sich nur kurz in der Neuen Hessel abkühlen. Doch mit seiner Badeaktion im Bach hat ein 25-jähriger Lkw-Fahrer in der Nacht zu Dienstag einen Einsatz mit 30 Feuerwehrleuten ausgelöst.

Von Marco Kerber

Nach Auskunft der Haller Wehr übernachtete der Lkw-Fahrer zusammen mit einem Kollegen auf einer stillgelegten A 33-Baustelle am Stockkämper Weg, wo sie ihre Fahrt für eine Pause unterbrochen hatten. Um 4 Uhr morgens entschieden sich die beiden, ein Bad zur Abkühlung im Bach in der Nähe zu nehmen.

»Man wundert sich zwar über die Uhrzeit. Aber eigentlich wäre das ganz ungefährlich gewesen, weil die Hessel höchstens einen halben Meter tief ist«, sagt Einsatzleiter Jörg Heitmann von der Feuerwehr.Allerdings muss der 25-Jährige beim Plantschen an eine Stelle geraten sein, die ungewöhnlich weich war: Dort sank er plötzlich bis zur Mitte seiner Oberschenkel in den Sand ein. Weil er sich auch nicht mit Hilfe seines Begleiters befreien konnte, wählte dieser den Notruf. Die Haller Wehr rückte mit den Löschzügen Halle und Hörste an.

Der weiche Matsch und die steile Böschung machten die Rettung zur Herausforderung. Der völlig erschöpfte Mann wurde mit Schaufeln freigebuddelt und konnte mit einer Trage und vielen anpackenden Händen gerettet werden. Er wurde wegen leichter Unterkühlung sicherheitshalber ins Haller Krankenhaus gebracht.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.