Gütersloh
Randalierer wüten im Wapelbad

Gütersloh (din) - Randalierer haben in der Nacht von Karfreitag auf Samstag im Wapelbad gewütet. Sie traten Türen und Fenster des Altbaus ein, verbrannten Stühle, stapelten Tische und warfen andere in die Wapel.

Dienstag, 06.04.2021, 06:04 Uhr aktualisiert: 06.04.2021, 19:31 Uhr
Spuren der Verwüstung und gestapelte Tische im Wapelbad.

Der Förderverein Wapelbad hat Anzeige erstattet und eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt für Hinweise, die zur Ergreifung der Verursacher führen. „Das darf sich nicht wiederholen“, sagte der Vorsitzende Matthias Markstedt. Die mutmaßlich jungen Leute seien schon in den Nächten zuvor im Wapelbad gewesen und hätten Alkohol konsumiert. 

Die Anlage zu verschließen, bringe nichts, sagte Markstedt dieser Zeitung. „Dann gibt es nur noch mehr Randale.“ Er und Mitglieder des Fördervereins hätten die gröbsten Spuren am Samstag beseitigt. „Wir mussten in die Wapel springen, um die Tische wieder herauszuholen.“ Auf der Facebook-Seite im Internet hat Markstedt auf den Vorfall aufmerksam gemacht. Nutzer äußerten sich betroffen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7903686?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Im Handwerk überwiegt Zuversicht
Das Bauhandwerk bleibt das Zugpferd: Im Bauhauptgewerbe ist die Auftragsreichweite seit Herbst um fünf Wochen angewachsen, im Ausbaugewerbe um 1,9 Wochen.
Nachrichten-Ticker