Gütersloh
So würdigt Bertelsmann Reinhard Mohn

Gütersloh (gl) - Bertelsmann will seinen Nachkriegsgründer und langjährigen Vorstandsvorsitzenden Reinhard Mohn zum 100. Geburtstag in diesem Jahr mit einem vielseitigen Jubiläumsprogramm ehren. Details gab der Gütersloher Medien- und Dienstleistungskonzern am Mittwoch bekannt.

Mittwoch, 03.03.2021, 14:38 Uhr aktualisiert: 03.03.2021, 15:01 Uhr
Der Unternehmer und Stifter Reinhard Mohn (1921 bis 2009).

Zentrale Bestandteile sind die Veröffentlichung eines Buches über Reinhard Mohn sowie eine Feierstunde in der Zentrale an der Carl-Bertelsmann-Straße. Im Herbst wird es bei der Verleihung des Deutschen Gründerpreises einen nach Reinhard Mohn benannten Sonderpreis für junge Gründer geben. Bertelsmann unterstützt außerdem ein Ausstellungsprojekt in Düsseldorf, bei dem der frühere Bertelsmann-Chef als zentrale Figur der nordrhein-westfälischen Mediengeschichte gewürdigt wird. 

Reinhard Mohn wurde am 29. Juni 1921 in Gütersloh geboren. Er repräsentiert die fünfte Generation der Eigentümerfamilien Bertelsmann/Mohn. Nach der Rückkehr aus US-amerikanischer Kriegsgefangenschaft übernahm er 1947 die Geschäfte des mittelständischen Druck- und Verlagshauses C. Bertelsmann von seinem Vater Heinrich Mohn. Mit der Gründung des Leserings sowie der Expansion in weitere Geschäftsbereiche und Märkte legte er in den nachfolgenden Jahrzehnten die Basis für den Aufstieg von Bertelsmann zu einem Weltkonzern mit heute mehr als 120 000 Mitarbeitern in 50 Ländern. 

Reinhard Mohn gilt als einer der bedeutendsten deutschen Unternehmer des 20. Jahrhunderts. Er starb am 3. Oktober 2009 im Alter von 88 Jahren. Er „prägt aber bis heute die Unternehmenswerte, die Führungsphilosophie und das unternehmerische Wirken von Bertelsmann“, wie es in der Mitteilung heißt.

Buch über „Jahrhundertunternehmer“ 

Zum Auftakt des Jubiläumsjahres erscheint im C. Bertelsmann Verlag im Mai 2021 ein rund 200 Seiten umfassendes Portrait mit dem Titel „Reinhard Mohn – Ein Jahrhundertunternehmer“. Darin ordnet der Geschichtswissenschaftler Professor Dr. Joachim Scholtyseck das Lebenswerk Reinhard Mohns historisch ein. Der biografische Text wird ergänzt durch viele persönliche Dokumente, darunter Briefe und Reisenotizen, sowie bisher unveröffentlichte Fotos zur unternehmerischen und stifterischen Tätigkeit Mohns. Der Bertelsmann-Vorstandsvorsitzende Dr. Thomas Rabe wird das Buch Anfang Juni 2021 zusammen mit Professor Scholtyseck im Gütersloher Theater vorstellen. Die Veranstaltung im Rahmen des Literaturformats „Das Blaue Sofa“ wird auch live ins Internet übertragen, wie der Konzern am Mittwoch weiter mitteilte.

Am 29. Juni, dem 100. Geburtstag Reinhard Mohns, laden Vorstand und Eigentümerfamilie zu einer Feierstunde in das Gütersloher Corporate Center des Konzerns ein. Abhängig vom Infektionsgeschehen findet die Feierstunde als Online-Event oder Corona-konform vor Publikum statt. 

Mit verschiedenen Exponaten unterstützt Bertelsmann die Jubiläumsausstellung anlässlich des 75. Gründungstages Nordrhein-Westfalens im Düsseldorfer Haus der Geschichte NRW. Sie wird Reinhard Mohn in einer Reihe mit prägenden Gestalten der nordrhein-westfälischen Mediengeschichte zeigen. 

Bertelsmann stiftet im Namen von Reinhard Mohn, der 2007 einen Deutschen Gründerpreis für sein Lebenswerk erhielt, zudem einen Preis für junge Gründerinnen und Gründer. Ausgelobt wird die neue Auszeichnung bei der Preisverleihungs-Gala des Deutschen Gründerpreises im September in Berlin unter Mitwirkung von Liz Mohn. Die besten Teams des Deutschen Gründerpreises für Schülerinnen und Schüler erleben im Anschluss bei einem fünftägigen Hackathon in und um Berlin – ganz im Sinne des Visionärs Reinhard Mohn – echten Gründer-Spirit: Sie werden ihre Projektideen zusammen mit einem bereits erfolgreichen Social Start-up zur Umsetzungsreife bringen. Die Ergebnisse werden dann virtuell, hybrid oder vor Publikum in der Bertelsmann-Repräsentanz Unter den Linden 1 präsentiert, um ein Sieger-Team küren zu können. 

Reinhard Mohn ist vielfach ausgezeichnet worden. 1981 verlieh ihm seine Heimatstadt Gütersloh die Ehrenbürgerwürde. 

www.bertelsmann.de/reinhardmohn

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7847901?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Laschet für Entscheidung über K-Frage noch am Abend
Armin Laschet (l) und Markus Söder wollen beide Kanzlerkandidat der Union werden.
Nachrichten-Ticker