Bertelsmann-Konzern in Gütersloh
Rabe verlängert bis 2026

Gütersloh (WB) -

Der Aufsichtsrat des Medien- , Dienstleistungs- und Dienstleistungsunternehmens Bertelsmann hat den Vertrag mit dem Vorstandsvorsitzenden Thomas Rabe bis 2026 verlängert.

Donnerstag, 21.01.2021, 12:30 Uhr
Konzernchef Thomas Rabe hat den Vertrag bei Bertelsmann bis 2026 verlängert, Foto: dpa

Rabes aktueller Vertrag läuft eigentlich erst am 1. Januar 2022 aus. Für den 55-jährigen Manager wird es die dritte Amtszeit an der Spitze des Gütersloher Konzerns sein. 2012 hatte er die Nachfolge von Hartmut Ostrowski (62) angetreten und seitdem vor allem die Digitalisierung und Internationalisierung sowie den Aufbau des Dienstleistungsbereichs weiter vorangebracht.

Christoph Mohn (55), Vorsitzender des Bertelsmann-Aufsichtsrats, wertete die Vertragsverlängerung am Donnerstag als „ klares Zeichen von Kontinuität in einer Zeit immer schnellerer Veränderungen“. Thomas Rabe sei ein „Stratege mit herausragenden analytischen Fähigkeiten und ein exzellenter Manager“. Er habe sich mit seinem Team in der Corona-Krise einmal mehr bewährt.

Christoph Mohn ist Vorsitzender des Bertelsmann-Aufsichtsrates.

Christoph Mohn ist Vorsitzender des Bertelsmann-Aufsichtsrates. Foto: Stephan Rechlin

Rabe, in seiner Freizeit Kunstsammler und unter anderem ein leidenschaftlicher Marathonläufer, dankte und sagte, er freue sich auf weitere spannende Jahre. Seit April 2019 führt Rabe in Personalunion auch die mehrheitlich zu Bertelsmann gehörende RTL Group. Unter seiner Führung hat Bertelsmann das komplette Geschäft der weltweit führenden Buchverlagsgruppe Penguin Random House in den Konzern integriert. Mit BMG stieg der Konzern wieder in das Musikgeschäft ein. Nicht zuletzt hat Rabe auch das für den Standort Gütersloh besonders wichtige Dienstleistungsgeschäft von Arvato neu aus- und den unter besonderem Wettbewerbsdruck stehenden Druckbereich als eigenständige Geschäftseinheit eingerichtet.

Geboren in Luxemburg ist Thomas Rabe in Brüssel aufgewachsen. Er ist mit einer Ärztin verheiratet und lebt heute in Gütersloh und Berlin.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7777190?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Laschet für Entscheidung über K-Frage noch am Abend
Armin Laschet (l) und Markus Söder wollen beide Kanzlerkandidat der Union werden.
Nachrichten-Ticker