Gütersloh
Polizei erteilt Aufenthaltsverbote

Gütersloh (gl). Die Polizei hat gegen drei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren sowie gegen einen 30-jährigenMann Aufenthalts- und Betretungsverbote ausgesprochen. Sie wurden den Adressaten schriftlich zugestellt. Die dreimonatigen Verbote erstrecken sich auf den Bereich vom Willy-Brandt-Platz bis in die Gütersloher Innenstadt.

Freitag, 04.12.2020, 15:14 Uhr aktualisiert: 04.12.2020, 16:17 Uhr

Alle vier Personen seien in den vergangenen Monaten wiederholt durch verschiedene Delikte wie Körperverletzung, Sachbeschädigung und aggressives Verhalten aufgefallen. Die Ermittlungen dauerten teils noch an. Alle vier hätten sich Passanten und auch der Polizei gegenüber provokativ und gewaltbereit gezeigt und Regeln der Coronaschutzverordnung missachtet. Für den Fall der Nichtbeachtung seien ihnen Zwangsgelder und Gewahrsam angedroht worden. Bei Verstößen gegen die Betretungsverbote werde die Polizei konsequent einschreiten, kündigte sie am Freitag an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7708719?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Kramp-Karrenbauer ruft CDU zum Zusammenhalt auf
Die scheidende CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer spricht beim digitalen Bundesparteitag der CDU.
Nachrichten-Ticker