Landeszentrum Gesundheit NRW und das Robert-Koch-Institut melden unterschiedliche Inzidenzwerte
Zwei weitere Todesfälle im Kreis Gütersloh

Gütersloh (WB) -

Das Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen und das Robert-Koch-Institut haben am Freitagmorgen offensichtlich unterschiedliche Zahlen zum Kreis Gütersloh vermeldet. Während das RKI eine Sieben-Tage-Inzidenz von 149,9 (-32,6) veröffentlicht hat, vermeldet das LZG NRW einen Wert von 192,6 und eine Zunahme von 10,1. Zwei weitere Menschen sind demnach in Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben.

Freitag, 06.11.2020, 11:32 Uhr
Symbolbild. Foto: Hendrik Schmidt/dpa

Die Anzahl der Todesfälle ist somit auf 25 gestiegen.Laut eines Radiosenders geht der Kreis Gütersloh davon aus, dass die Zahlen des NRW-Landezentrums richtig sind. Demnach steuert der Kreis Gütersloh ungebremst auf die 200er-Marke zu und geht mit dem Bundestrend.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7666114?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Maskenattest: Diagnose nennen ist nicht Pflicht
Beschäftigte in den Ordnungsämtern kontrollieren - wie hier in Pforzheim - die Maskenpflicht.
Nachrichten-Ticker