Unfall bei Schweißarbeiten in Gütersloh – 21- und 35-Jährigen in Spezialklinik geflogen
Handwerker bei Verpuffung schwer verletzt

Gütersloh (WB). Bei Schweißarbeiten in Gütersloh sind zwei Mitarbeiter eines Handwerksbetriebs schwer verletzt worden. Nach Auskunft der Polizei war es zu einer Verpuffung gekommen.

Dienstag, 11.08.2020, 13:51 Uhr aktualisiert: 11.08.2020, 15:26 Uhr
Symbolbild. Foto: dpa

Die beiden Männer, 21 und 35 Jahre alt, waren am Dienstag gegen 11.15 Uhr in einem Rohbau an der Heinrich-Brune-Straße mit Schweißarbeiten beschäftigt. Dabei kam es nach ersten Erkenntnissen zu einer größeren Verpuffung. Rettungskräfte versorgten die beiden Schwerverletzten umgehend notärztlich. Zwei Rettungshubschrauber transportierten die beiden Männer anschließend in ein Bochumer Klinikum.

Die Polizei Gütersloh hat die Ermittlungen hinsichtlich der Unfallursache aufgenommen. Das Amt für Arbeitsschutz der Bezirksregierung Detmold wurde eingeschaltet und prüft nun die Einhaltung der arbeitsschutzrechtlichen Bestimmungen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7530048?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
93 Verletzte und 59 Festnahmen nach Protesten in Berlin
Die Polizei halten eine Teilnehmerin der Demonstration verschiedener palästinensischer Gruppen in Neukölln fest.
Nachrichten-Ticker