Nur eine Handvoll neue Corona-Fälle am Samstag gemeldet
Infektionsrate im Kreis Gütersloh sinkt weiter

Gütersloh (WB). Der positive Trend nachlassender Corona-Zahlen im Kreis Gütersloh dauert an – und lässt weiter auf ein Auslaufen des Lockdowns am Dienstag hoffen . Die Kreisverwaltung meldet am Samstag nur noch eine Handvoll Neuinfektionen: die Zahl der aktiv mit dem Virus Infizierten erhöhte sich zum Vortag um 5 auf 467 Personen. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen fällt damit unter die Marke von 60. Der für Einschränkungen und den Lockdown maßgebliche Grenzwert liegt bei 50.

Samstag, 04.07.2020, 15:54 Uhr aktualisiert: 04.07.2020, 20:06 Uhr
Ein Teststäbchen für einen Abstrich zur Untersuchung auf eine mögliche Corona-Infektion. Foto: dpa

Die vom Robert-Koch-Institut (RKI) mit bis zu zweitägiger Verzögerung ermittelte Infektionsrate lag am Samstag bei 66,5. Sie wird am Sonntag unter 60 fallen und könnte nach aktuellem Stand am Montag die Marke von 50 erreichen.

Der Kreis teilte mit, dass – Stand Samstag – binnen sieben Tagen 101 positive Befunde in der übrigen Bevölkerung ohne direkten Bezug zu Tönnies gemeldet wurden. Gleichwohl seien bei einigen Fällen Verbindungen zu Tönnies herzustellen. Kreis und RKI erklärten, dass die Zahl der positiven Tests bei Personen, bei denen zunächst kein Tönnies-Bezug erkennbar ist, gesunken sei. „Die Mehrzahl der Personen mit positiven Tests, für die entsprechende Informationen vorliegen, ist offenbar asymptomatisch“ – sie weisen also keine Krankheitssymptome auf. In zahlreichen Fällen wird hier von einer länger zurückliegenden, bislang unerkannten Infektion ausgegangen. Bei Infizierten mit Symptomen und bekanntem Erkrankungsbeginn sei indes weiter kein Anstieg der Erkrankungszahlen über die Zeit erkennbar.

Insgesamt stieg im Kreisgebiet die Zahl der bestätigten Infektionen seit Beginn der Pandemie am Samstag auf 2413 Fälle (Vortag: 2411). Davon gelten 1925 nach tags zuvor 1928 Personen als genesen. Die Zahlen sprechen dafür, dass drei Personen ihren Wohnsitz im Kreis Gütersloh aufgegeben haben und damit aus der Statistik des Kreises fallen. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser im Kreis werden derzeit 22 Patienten (Vortag: 21) stationär behandelt. Davon werden 4 Personen intensivpflegerisch versorgt und 3 Personen müssen beatmet werden.

Nachtestungen in Tönnies-Haushalten wohl größtes Restrisiko

Das wohl größte Restrisiko für die Hoffnungen auf ein Ende des Lockdowns am Dienstag scheinen derzeit die laufenden Nachtestungen durch mobile Teams in Haushalten mit Tönnies-Beschäftigten zu sein. Sollte hier noch einmal eine größere Zahl an positiven Befunden auftreten, würde dies die Infektionsrate nach oben treiben. Es ist aber fraglich, ob das Land seine Entscheidung über das weitere Vorgehen hiervon abhängig macht. Denn die Tönnies-Beschäftigten und ihre Mitbewohner befinden sich seit mehr als 14 Tagen in Quarantäne, so dass es hier zu keinerlei Übertragung mehr in die Allgemeinbevölkerung gekommen sein dürfte.

Zuletzt hatte sich der Chef-Epidemiologe der Uniklinik Essen und Berater der Landesregierung, Professor Andreas Stang, optimistisch geäußert. Die zwischenzeitliche Befürchtung, dass sich außerhalb des Tönnies-Umfelds ein größerer Ausbruch ereignet hat, habe sich nicht bestätigt, sagte er der „WAZ“.

Noch kein Termin für Entscheidung über Lockdown

Wann das Land über ein Ende oder eine zweite Verlängerung des bis Dienstag, 24 Uhr, befristeten Lockdowns entscheidet, ist nicht terminiert. Ein Sprecher des NRW-Gesundheitsministeriums teilte am Samstag auf Anfrage des WESTFALEN-BLATTES mit: „Die Landesregierung beobachtet das Infektionsgeschehen in Gütersloh sehr intensiv und wird zeitnah auf Basis dieser Daten eine Entscheidung treffen.“

Kommentare

MeinSenfDazu  wrote: 05.07.2020 02:34
Wier schon vermutet, wir wurden vereimert: Es wurden anfangs alle als "positiv" vermeldet die das Virus "irgenwann" mal hatten und schon längst genesen sind. Wohl nur Antikörper-Test gemacht? Packt endlich eure Panik-Keule in die Kiste und hebt sie für Pest und Ebola auf!
HB  wrote: 04.07.2020 16:34
Nur 2 neue Infektionen
Die Zahl der Aktiven ist zwar um 5 gestiegen, wenn man allerdings genau in die Zahlen schaut, stellt man fest, dass die Summe der positiven Fälle nur um 2 gestiegen ist. Es müssen wohl 3 schon „geheilte“ wieder aktiv gemeldet worden sein. Zu sehen auf dem Dashboard und den Tagesberichten des Kreis GT.
Die Zahl der Neuinfektionen liegt folglich sogar nur bei 2.
Total 2 comments
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7480526?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Nach Reitstallbrand: 15.000-Euro-Belohnung ausgelobt
Vor einer Pferdebox erinnert ein Strauß mit weißen Rosen an die verstorbenen Pferde. Foto: Louis Ruthe
Nachrichten-Ticker