Experian übernimmt 60 Prozent an Joint Venture für Risiko-Management
Arvato gibt Mehrheit ab

Gütersloh/Baden-Baden (WB). Bertelsmann verbündet sich für das sogenannte Risk Management der Tochterfirma Arvato Financial Solutions mit einem der weltweit führenden Experten. Der Dubliner Spezialist für Datenanalyse Experian beschäftigt weltweit etwa 17.800 Mitarbeiter und will sich nun auch verstärkt den deutschsprachigen Markt erschließen. An dem neuen Joint Venture werden Experian 60 und Arvato 40 Prozent der Anteile halten.

Freitag, 03.07.2020, 05:13 Uhr aktualisiert: 03.07.2020, 05:30 Uhr
Online-Verkäufe sind mit Risiken verbunden. Foto: dpa

Arvato Financial Solutions hat einen Sitz in Baden-Baden und zählt dort etwa 300 Beschäftigte. Bei dem Geschäft geht es darum, dass Unternehmen, die Online-Verkaufsplattformen betreiben, in Echtzeit über die Kreditwürdigkeit ihrer Kunden informiert werden. Danach richtet sich in der Regel das Bezahlangebot der Online-Plattformen, also die Frage, ob der Käufer die Kaufsumme per Rechnung, Bankeinzug, Kreditkarte, Paypal oder einem anderen Bezahlsystem begleichen kann oder vielleicht in Vorkasse treten muss.

Das Risk Management von Arvato Financial Solutions, immerhin Deutschlands zweitgrößte Kreditauskunftei, wird mit dem Joint Venture Teil von Experian. Die Gesellschaft, die in 44 Ländern aktiv ist und deren Aktien an der Londoner Börse gehandelt werden, stellt mit Kai Kalchthaler auch den Chef. Er sieht gerade jetzt, da Onlineverkäufe in der Pandemie noch an Bedeutung an Bedeutung gewinnen, gute Chancen für das Joint Venture.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7478374?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Rolle rückwärts beim Kreis Höxter: Corona-Einschränkungen gelten doch schon ab Montag
Von Montag an gelten verschärfte Regeln im Kreis Höxter. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker