In allen Kommunen zusammen derzeit 63 Menschen infiziert
13 Neuinfektionen im Kreis Gütersloh: vor allem Tönnies-Beschäftigte und deren Umfeld betroffen

Gütersloh (WB). Der Kreis Gütersloh meldet 13 Corona-Neuinfektionen seit Freitag. Der Abstieg stehe “im Zusammenhang mit Infektionen von Personen, die bei Tönnies tätig sind beziehungsweise die in deren Umfeld leben”, wie es in einer Mitteilung heißt.

Montag, 08.06.2020, 16:08 Uhr aktualisiert: 08.06.2020, 16:22 Uhr
Symbolbild. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB

Demnach waren im Kreis Gütersloh waren zum Stand 8. Juni, 0 Uhr, 705 (7. Juni: 695, 6. Juni: 694) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst.

Von den aktuell gemeldeten 705 laborbestätigten Infektionen gelten laut Kreisverwaltung 622 (7. Juni: 621, 6. Juni: 620) Personen als genesen und 63 (7. Juni: 54, 6. Juni: 54) als noch infiziert.

Von diesen 63 Personen befinden sich laut Kreis 60 in häuslicher Quarantäne. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser - so die Verwaltungsmitteilung - werden derzeit 3 Patienten (7. Juni: 3, 6. Juni: 3) stationär behandelt. Davon würde 1 Person (7. Juni: 1, 6. Juni: 1) intensivpflegerisch versorgt und müsse beatmet werden.

20 Menschen im Zusammenhag mit dem Virus gestorben

Im Kreis Gütersloh sind 20 Personen (7. Juni: 20, 6. Juni: 20) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

Hier die Übersicht über die bestätigten Fälle in den einzelnen Kommunen (in Klammern der Vergleich zum Sonntag):

Borgholzhausen 26

Gütersloh 147 (+3)

Halle 51

Harsewinkel 66

Herzebrock-Clarholz 31

Langenberg 28 (+3)

Rheda-Wiedenbrück 85 (+1)

Rietberg 79

Schloß Holte-Stukenbrock 38

Steinhagen 54

Verl 38 (+3)

Versmold 43

Werther 19

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7441575?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Vorerst keine Produktion bei Tönnies
Produktion im Schlachtkonzern Tönnies. Aktuell aber ruht der Betrieb wegen Corona. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker