Gütersloh
Volkshochschule öffnet schrittweise

Gütersloh (gl) - Laut der aktuellen Fassung der Coronaschutzverordnung der Landesregierung, die seit dem 4. Mai gültig ist, sind Bildungsveranstaltungen in Volkshochschulen (VHS) wieder zulässig, wenn bestimmte Hygieneschutzmaßnahmen und Abstandsregelungen gewährleistet sind.

Dienstag, 05.05.2020, 19:12 Uhr aktualisiert: 05.05.2020, 19:31 Uhr

Derzeit bereitet sich die VHS Gütersloh auf ihre Wiederöffnung vor, indem sie ihre Räume so umbaut, dass nur eine nach den Vorschriften begrenzte Anzahl von Teilnehmenden Platz findet. Es werden Regeln aufgestellt, die für die Dozenten sowie die Teilnehmenden den Besuch in der VHS organisieren, und das Leitungsteam trifft zahlreiche Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz der Teilnehmenden, Dozenten und Mitarbeitenden.

Konkret ist geplant, ab Montag, 11. Mai, wieder rund 20 Kurse in den Bereichen Fremdsprachen, Gesundheit, Kunst und Kultur beginnen zu lassen. Dabei handelt es sich zum Teil um Wiederaufnahmen von Kursen, die zu Beginn der Corona-Krise unterbrochen wurden, aber auch ein paar neue im Gesundheitsbereich sind vorgesehen. Dazu verschiebt die VHS ihr Semesterende auf den 26. Juni, den Beginn der Sommerferien. Wenn die ersten Erfahrungen mit dem wieder angelaufenen Kursbetrieb positiv sind, plant die VHS, schrittweise weitere Präsenzkurse anzubieten.

„Wir freuen uns sehr, dass wir endlich wieder mit unserem Angebot für die Gütersloher da sein dürfen, wenn auch erst einmal in kleinerem Umfang“, unterstreicht VHS-Leiter Dr. Elmar Schnücker in einer Mitteilung. Mit seinem Team ist er in diesen Tagen unter Hochdruck mit der Vorbereitung der Wiederöffnung beschäftigt. „Auch für uns ist das eine nie dagewesene Situation. Es ist eine enorme Herausforderung, unter den zu berücksichtigenden Einschränkungen und Maßgaben wieder einen Unterrichtsbetrieb ans Laufen zu bringen. Aber wir sind guten Mutes und freuen uns darauf, unsere Kursteilnehmer wiederzusehen.“

Für die Deutsch- und Integrationskurse wartet die VHS ab, wie das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) bundesweit darüber entscheidet, ab wann und unter welchen Bedingungen die Sprachkurse wieder starten können.

Seit Beginn der Woche ist die VHS wieder für Besucherfragen geöffnet. Wie auch im Rathaus gilt dort, unbedingt vorab einen Termin zu vereinbaren. Die Vereinbarung kann telefonisch unter 822925, über die E-Mail-Adresse vhs@guetersloh.de oder über das Kontaktformular auf der Homepage der VHS, www.vhs-gt.de, erfolgen. Telefonisch ist die VHS montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr zu erreichen.

In den vergangenen Wochen hat die VHS Gütersloh ihre digitalen Weiterbildungsangebote ausgeweitet. Diese werden täglich aktualisiert und erweitert. „Daher empfehle ich, sich sowohl in Bezug auf die in der kommenden Woche startenden Präsenzkurse als auch für die digitalen Weiterbildungsangebote immer wieder auf der Internetseite www.vhs-gt.de zu informieren“, so Schnücker.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7397082?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Klos „kein Typ der Extreme“
Trainer Uwe Neuhaus mit Fabian Klos
Nachrichten-Ticker