Jetzt 537 Coronavirus-Infektionen
Zahl der Todesfälle im Kreis Gütersloh steigt von neun auf zwölf

Gütersloh (WB). Die Zahl der Menschen, die nach einer Coronavirus-Infektion gestorben sind, ist im Kreis Gütersloh am Karfreitag von neun auf zwölf gestiegen. Nach Auskunft der Kreisverwaltung gab es jeweils einen Todesfall in Rietberg, Halle und Steinhagen.

Freitag, 10.04.2020, 17:35 Uhr aktualisiert: 11.04.2020, 14:40 Uhr
Symbolbild. Foto: dpa

„In allen drei Fällen handelt es sich um Patienten mit Vorerkrankungen“, heißt es in der Mitteilung des Kreises.

Die Zahl der laborbestätigten Corona-Infektionen ist im Kreis Gütersloh im Vergleich zu Gründonnerstag leicht angestiegen. Aktuell – Stand Karfreitag, 12 Uhr, sind 537 Personen positiv auf das Coronavirus getest worden. Am Vortag waren es noch 531.

 

Davon gelten 306 (Vortrag: 305) Personen als genesen und 221 (Vortag: 217) als noch infiziert.

Von diesen befinden sich 198 (Vortag: 193) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 23 (Vortag: 24) in stationärer Behandlung. 7 (Vortag: 4) davon werden intensivpflegerisch versorgt, 3 (Vortag: 2) müssen beatmet werden.

Die beiden jüngsten Todesfälle sind bei diesen Zahlen noch nicht berücksichtigt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7365803?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Comeback mit Auswärtspunkt
Arminias Cebio Soukou (links, hier gegen Frankfurts Martin Hinteregger) erzielte das 1:0 für den Aufsteiger. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker