Gütersloh
Frau (89) stirbt an Gasvergiftung

Gütersloh (gl) - Eine 89-jährige Frau ist in der Nacht zum Freitag in ihrer Wohnung in Gütersloh vermutlich im Schlaf an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung gestorben. Eine Dohle soll das Abluftrohr der Gastherme in der Wohnung verstopft haben.

Freitag, 03.04.2020, 11:27 Uhr aktualisiert: 03.04.2020, 12:01 Uhr

Die Frau lebte in einem Dreifamilienhaus an der Straße Immengarten in Sundern. Um 7.36 Uhr wurden Kräfte des Rettungsdienstes, der Feuerwehr und der Polizei über eine verstorbene ältere Dame in dem Dreifamilienhaus informiert. Als die Rettungskräfte die Wohnung der 89-Jährigen betraten, schlugen die CO-Warngeräte an. Das Haus wurde sofort geräumt. Der Bereich rund um das Haus wurde abgesperrt.

Von den anderen Bewohnern wurde nach Angaben er Polizei niemand verletzt. Ermittlungen der Polizei ergaben, dass eine Dohle das Abluftrohr der Gastherme verstopft hatte. „Derzeitigen Erkenntnissen nach, ist die Dame im Schlaf durch die erhöhte Kohlenmonoxid-Konzentration in der Wohnung verstorben“, teilte die Polizei mit.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7355802?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Das ganze Dorf hilft beim Bau der Schule
Beim Bau der Schule geht es um ihre Zukunft.
Nachrichten-Ticker