Gütersloh
Allianz wechselt die Straßenseite

Gütersloh (din) - Aus der 101 wird die 108. Drei Allianz-Generalvertreter wechseln an der Berliner Straße die Seite und beziehen das Erdgeschoss in dem Neubau, der auf dem Stahlbetonskelett des ehemaligen Teppichhauses Eickholt errichtet worden ist.

Samstag, 08.02.2020, 14:42 Uhr

In den Obergeschossen sind Wohnungen entstanden, die vermietet werden sollen.

„Wir wollen unsere Stärken bündeln und brauchen mehr Platz“, sagte Markus Herzog (52), der im vergangenen Jahr mit Yvonne Meckelholt (44) eine OHG (offene Handelsgesellschaft) gegründet hatte, am Freitag der „Glocke“. Ein weiteres Büro hat die Generalvertretung in Rheda-Wiedenbrück an der Ostenstraße. Das will Meckelholt auch weiterhin nutzen, aber auch viel in Gütersloh arbeiten.

„Wir brauchen attraktive Räume für Kundengespräche“, nennt sie einen weiteren Grund für den Umzug. Außerdem verfüge man in dem Neubau über moderne Leitungstechnik, Sozialräume und einen großen Raum für interne Schulungen der Allianz. Gerade auch für Nachwuchskräfte sei ein angenehmes Arbeitsumfeld wichtig. Statt bisher gut 180 stehen künftig 350 Quadratmeter zur Verfügung.

Man habe lange nach neuen Räumlichkeiten gesucht, bei denen auch Stellplätze verfügbar seien, sagte Herzog. Der Umzug auf die andere Straßenseite biete zudem den Vorteil, dass sich die Kunden nicht an eine neue Adresse, sondern nur an eine neue Hausnummer gewöhnen müssten.

Dritter im Bunde ist der Generalvertreter Markus Buckebrede (40), mit dem Herzog und Meckelholt eine Bürogemeinschaft bilden. Zum Team gehören insgesamt zehn Personen, darunter auch eine Social-Media-Expertin. Die drei Generalvertreter betreuen nach eigenen Angaben insgesamt rund 9500 Kunden vornehmlich im Kreis Gütersloh, aber auch darüber hinaus. Sie haben jeweils Schwerpunkte: Bei Herzog ist es die Landwirtschaft, bei Meckelholt Vermögen, Pflege und Altersvorsorge und bei Buckebrede die Baufinanzierung.

Herzog hatte 2002 sein Büro an der Berliner Straße 101 eröffnet, damals auf 55 Quadratmetern. Später kamen die Räume eines Friseurs und eines Maklers hinzu sowie die neuen Partner. Der Umzug ist für Freitag, 20. März, geplant. Dann bleibt das Wochenende, um alles einzurichten. Auch aus Gründen des Datenschutzes sollen die Scheiben zur Straße noch verblendet werden.

Während der Hof noch eine Baustelle ist, ist das Gebäude weitgehend fertiggestellt. Wie Vermieter Stefan Schlebrügge der „Glocke“ sagte, sollen in den Obergeschossen Wohnungen vermietet werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7307818?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Arabi erhöht den Druck
Sport-Geschäftsführer Samir Arabi
Nachrichten-Ticker