Gütersloh
Photovoltaik und teils begrünte Dächer

Gütersloh (din) - Die Dachflächen der dritten Gesamtschule werden mit Photovoltaik-Anlagen ausgestattet. Außerdem sollen die nördlichen Flachdächer einschließlich der Magistrale begrünt werden. Das hat der Ausschuss für Wirtschaftsförderung und Immobilienwesen am Montag mehrheitlich beschlossen.

Montag, 02.03.2020, 20:23 Uhr aktualisiert: 03.03.2020, 10:36 Uhr

Die Grünen pochten auf eine umfassende Gründachlösung. Die Vorteile der Dachbegrünung seien auch vor dem Hintergrund des Klimaschutzbeschlusses im Rat „vielfältig und überzeugend“, sagte Birgit Niemann-Hollatz. Durch die gleichzeitige Realisierung von Dachbegrünung und Photovoltaikanlagen ergäben sich „Synergien und insgesamt große Vorteile“, so die Grünen. Unterstützung fanden sie nur bei SPD und Linken.

CDU und BfGT setzten mit einer Stimme Mehrheit die von der Verwaltung favorisierte, günstigere Lösung durch. In Eigenregie will die Stadt so viele Photovoltaik-Module installieren, wie für die Stromversorgung der Schule gebraucht werden. Dazu werden laut Verwaltungsvorlage rund 1000 Quadratmeter benötigt. Insgesamt stehen knapp 5900 Quadratmeter zur Verfügung. Die übrigen Flächen sollen Dritten zum Aufbau von Photovoltaikanlagen zur Verfügung gestellt werden.

Was die Dachflächen anbelangt, hatte die Verwaltung drei Varianten aufgezeigt und für Variante eins plädiert: Danach sollen die Dächer der nördlichen Gebäudeteile sowie der Magistrale – insgesamt 2035 Quadratmeter – mit einem Grünaufbau versehen werden sowie eine Technikfläche von 195 Quadratmetern mit einem Kiesaufbau. Die übrigen südlichen Dachflächen sollen keinen weiteren Aufbau bis auf die Bestückung mit Bitumen-Lagen erhalten. Das sei der „beste Kompromiss aus Wirtschaftlichkeit, Ökologie und Retention“ (Regenwasserrückhaltung), erklärte die Erste Beigeordnete Christine Lang.

Die Kosten belaufen sich auf etwa 106.000 Euro. Weil nicht das gesamte Regenwasser vom Dach in die Kanalisation abgeleitet werden kann, ist der Bau eines zusätzlichen Rückhaltebeckens erforderlich. Bei der von den Grünen favorisierten Variante sollten alle Dachflächen einen Grünbelag erhalten. Die Kosten beliefen sich auf etwa 259.000 Euro. Weil Grünflächen mehr Regenwasser speichern, wäre ein kleineres Rückhaltebecken ausreichend, was den Kostennachteil auf 81 000 Euro reduzieren würde.

Der Ausschuss hat sich auch zu Raumfragen positioniert. So sollen die Klassenräume im Bereich der Sekundarstufe I im Bauteil 6 eine Größe von jeweils 72,5 Quadratmetern haben statt der bisher geplante 65 Quadratmeter. Damit wird in Absprache mit der Schule und der Bezirksregierung auf geänderte schulfachliche Anforderungen reagiert. Der Flächenbedarf steigt um 60 Quadratmeter.

Im Lern- und Unterrichtsbereich der Sekundarstufe II (Bauteil 5) sollen insgesamt neun Lern- und Unterrichtseinheiten zur Verfügung stehen: zwei Räume mit mindestens 70 Quadratmetern, vier mit 55 bis 60 Quadratmetern und drei Clusterflächen mit je 40 Quadratmetern.

Überlegungen für einen Neubau

Im Rathaus werden Überlegungen angestellt, den Bauteil 3, einen Teil der früheren Hauptschule Nord südlich der geplanten Magistrale, abzureißen und durch einen Neubau zu ersetzen. Wie Bürgermeister Henning Schulz (CDU) im Ausschuss auf Nachfrage erläuterte, habe Projektsteuerer Dr. Mathias Eisenmenger die Frage aufgeworfen, ob das nicht eine kostengünstigere Lösung sein könne. Das vor dem Hintergrund, dass alle Bauten südlich der Magistrale erst später anstünden. Es gebe noch keine Antwort auf die Frage und es sei noch nichts entschieden, sagte Schulz: „Es zu überdenken, finden wir klug.“ Ein Neubau könnte auch „kompakter“ ausfallen, hieß es im Ausschuss.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7307762?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
„Ein rabenschwarzer Tag für Bielefeld“
Die Bahnhofstraße am Samstagnachmittag: Viele Menschen waren unterwegs, aber deutlich weniger als am „Black Friday“, dem Tag der Schnäppchenjäger.
Nachrichten-Ticker