Vera Breitner vertritt werdenden Vater Dr. Franz Jungbluth
Museum in jungen Händen

Gütersloh (WB). Die Geburt seines zweiten Kindes steht bevor: Wenn Dr. Franz Jungbluth (40) in den nächsten Tagen in Elternteilzeit wechselt, weiß der Leiter sein Stadtmuseum in guten Händen. Vera Breitner (28) wird ihn an der Kökerstraße vertreten.

Mittwoch, 08.01.2020, 07:15 Uhr aktualisiert: 08.01.2020, 07:20 Uhr
Museumsleiter Dr. Franz Jungbluth (40) geht in Elternteilzeit, sobald sein zweites Kind auf der Welt ist. Vera Breitner (28) vertritt ihn für ein Jahr. Foto: Carsten Borgmeier

Mindestens vier Wochen will sich Dr. Jungbluth komplett aus dem Stadtmuseum abmelden, um sich voll und ganz auf die Familie konzentrieren zu können. In dieser Zeit springt die junge Historikerin ein, die erste Kontakte zum Gütersloher Stadtmuseum schon als Praktikantin vor fünf Jahren geknüpft hatte.

Dr. Jungbluth steht bei Bedarf zur Seite

Vera Breitner hat jüngst ihr Studium der Geschichte an der Universität Bielefeld abgeschlossen, als wissenschaftliche Mitarbeiterin wird sie dort auf halber Stelle weiter tätig sein. Mit den übrigen 50 Prozent füllt sie auf ein Jahr befristet ihren Leitungsposten im Stadtmuseum aus, sichert so den Betrieb und treibt Ausstellungsprojekte voran.

Dr. Franz Jungbluth will seiner Kollegin nach den ersten vier Wochen seiner Elternzeit bei Bedarf mit Rat und Tat beistehen. „Zur Not komme ich auch mal schnell vorbei“, sagt der 40-Jährige, der seit sieben Jahren mit seiner Familie an der Schulstraße wohnt.

Die junge Historikerin stammt aus Sibirien, wuchs in Warendorf und Sassenberg auf, fühlt sich im Museum an der Kökerstraße wohl: „Ich kenne Haus und Team jetzt schon ganz gut“, sagt die 28-Jährige. In Gütersloh war sie schon als Praktikantin an Sonderschauen zum Ende des Zweiten Weltkriegs und über den Museumsstifter Dr. Angenete eingebunden. Dieses Mitwirken hatte ihr so gut gefallen, dass sie seither als freie Mitarbeiterin an der Kökerstraße Besuchergruppen führte und an einigen Ausstellungen mitwirkte.

An Sonderschauen mitgewirkt

In diesem Jahr wird Breitner die Schauen „111 Jahre Stadtpark“, 15. März bis 3. Mai, „Geschichte der Kindheit“, 14. Mai bis 23. August, die „Langenachtderkunst“ am 16. Mai, „Güterslohs vergessener Sohn? – Künstler und Weltbürger Hans Werner Henze“, 5. September bis 15. November, sowie „Kinder mobil! Stubenwagen, Tretroller, Kettcar & Co.“ verantworten.

Dr. Franz Jungbluth hatte 2016 die Leitung des Museums in Trägerschaft des Heimatvereins Gütersloh von Dr. Rolf Westheider übernommen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7177252?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
1000 neue Stellen für Corona-Nachverfolgung in NRW
Armin Laschet (CDU, links) nordrhein-westfälischer Ministerpräsident, und Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen, beantworten die Fragen von Journalisten. Foto: Federico Gambarini/dpa
Nachrichten-Ticker