Claas und Delius Klasing werfen bei Buchprojekt Blick in die Zukunft der Landwirtschaft
»Die Industrie des 21. Jahrhunderts«

Harsewinkel (WB). Mit einem eindrucksvollen Buchprojekt wagt das global agierende Familienunternehmen Claas einen Blick auf die nächsten Jahrzehnte der Landwirtschaft. Volker Claas, Mitglied des Claas-Gesellschafterausschusses, hat die 208 Seiten mit 172 Fotos zusammen mit dem Delius Klasing Verlag aus Bielefeld im »Greenhouse« in Harsewinkel präsentiert.

Mittwoch, 06.11.2019, 08:45 Uhr aktualisiert: 06.11.2019, 08:50 Uhr
Christian Ludewig und Volker Claas (rechts) stellen das Buch vor dem neun »Lexion« vor. Foto: Wolfgang Wotke

Der Titel: »Ideen säen. Zukunft ernten«. Die Publikation zeigt, wie Erfindergeist und eine tief verwurzelte Innovationskultur visionäre Technologien reifen lassen. Nach einem Mähdrescher- und einem Kinderbuch ist das neue Projekt bereits das dritte Werk von Claas, das in Kooperation mit dem Delius Klasing Verlag entstanden ist

Das Buch kommt zum richtigen Zeitpunkt.

Volker Claas

»Das Buch kommt zum richtigen Zeitpunkt«, sagt Volker Claas, der damit auf die »Agritechnica 2019« in Hannover, die Weltleitmesse für Landtechnik, anspielt und die am 10. November beginnt. Dort stellt Claas auch den neuen »Lexion« vor, »den leistungsstärksten und modernsten Mähdrescher der Welt.« Seit der Erstvorstellung vor 24 Jahren habe diese Maschine sich zum Synonym für überlegene Schlagkraft und Intelligenz entwickelt. Volker Claas: »Jetzt legen wir noch einmal deutlich drauf und erreichen damit 25 Prozent mehr Ernteleistung. Das ist ein gewaltiger Produktivitätssprung.«

Claas richtet die Scheinwerfer auf weitere Technikerfindungen

Mit dem neuen Buch, das in Reportageform geschrieben sei, richte Claas die Scheinwerfer auf weitere Technikerfindungen in Vergangenheit und Gegenwart. »Gleichzeitig geht der Blick weit voraus und ermöglicht Antworten auf die Frage, wohin uns die Zukunft führt«, erklärt Volker Claas, der im Unternehmen für den Bereich Marktforschung zuständig ist. In Zukunft rückten Lösungen in den Vordergrund, mit denen der Landwirt die Arbeit auf seinem Hof effizienter managen könne: »Dabei verknüpften wir schon jetzt landwirtschaftliche Informationen, Maschinendaten und Agrardienstleistungen in einer intuitiven, mobilen Plattform.«

Trotzdem komme es weiter darauf an, neben der Technik auch den Boden und das Wetter zu verstehen und den ganzen Lebensraum im Blick zu behalten. »Die Landwirtschaft ist die Industrie des 21. Jahrhunderts.« Für ihn sei es wichtig, dass man an die Innovationen der Zukunft glaube. Innovationen spielten immer eine Rolle in einem Unternehmen, um zu leben und um zu überleben. »Sie reifen dort am besten, wo ein Klima des gegenseitigen Vertrauens, der Offenheit und eine gewisse Risikotoleranz herrschten.

10.000 Exemplare sind im Handel erhältlich

Das Buch (10.000 Exemplare, erhältlich im Handel), so Christian Ludewig vom Delius Klasing Verlag, präsentiere Neuheiten, Prototypen und Zukunftsbilder. »Es behandelt Themen wie Welternährung, Digitalisierung, Frugale Innovationen und künstliche Intelligenz in der Landwirtschaft.« Man erkenne sofort, dass Claas die Herausforderung annehme, die Ernährung einer rasant wachsenden Weltbevölkerung sicherzustellen. So habe man bewusst für die Buchpräsentation das »Claas Greenhouse« gewählt, das sich als Ideenmaschine, Labor, Co-Working-Space und Fablab verstehe, in dem neue, vor allem digitale Ideen in die Praxis umgesetzt würden. Etablierte Softwareplattformen und neue Technologien oder Roboter werden genutzt, um neue Produkte zu entwickeln..

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7044896?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Hitler-Parodie auf Handy: Polizistin zu Unrecht beurlaubt
„Weihnachten mit Hitler“ heißt die Parodie, von der ein Polizist einen Screenshot verschickt haben soll. Foto: Youtube Foto:
Nachrichten-Ticker