Gütersloh: Bima bringt britische Reihen- und Doppelhäuser an den Markt
Ab November wird vermietet

Gütersloh (WB). Mit einem Mal geht alles ganz schnell. Die Mansergh Barracks werden schon in der nächsten Woche an die Bima übergeben. Die ehemals britischen Reihenhäuser an der Thomas-Mann-, Gerhart-Hauptmann- und Luisenstraße werden vom kommenden Monat an vermietet.

Dienstag, 08.10.2019, 08:15 Uhr aktualisiert: 08.10.2019, 08:20 Uhr
Die Reihen- und Doppelhäuser an der Thomas-Mann-Straße haben allesamt neue Fenster bekommen. Drinnen sind sie frisch gestrichen, tapeziert und mit neuen Teppichen ausgelegt worden. Von November an möchte die Bima sie vermieten. Foto: Stephan Rechlin

Damit regnen auf einen Schlag gut 100 familientaugliche Wohnungen auf einen ausgedörrten Markt. Das ist immer noch zu wenig – wenn Makler Elmar Kaup derzeit eine Mietwohnung am Morgen inseriert, haben sich bis zum Abend mindestens 130 Interessenten gemeldet: »Teilweise stehen die Leute mit Tränen in den Augen in unserem Büro, weil sie hier einfach nichts finden.«

In den vergangenen Wochen hat die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) den zur Vermietung gedachten Häuserbestand energetisch prüfen und mietgerecht sanieren lassen. Die Reihenhäuser an der Thomas-Mann-Straße etwa haben allesamt neue Fenster bekommen. Drinnen liegen neue Teppiche, die Wände sind frisch gestrichen und tapeziert. Ein Mitarbeiter der Netzgesellschaft Gütersloh hat am Montag noch Anschlüsse geprüft – Internet- und Fernsehempfang dürften also auch kein Problem sein.

Allerdings gibt es bisher keinen Ansprechpartner bei der Bima, der dazu unter einer Telefonnummer erreichbar wäre. Das liegt an der auch die Bima überraschende Entscheidung des Bundesfinanzministers, künftig in die Vermietung von Wohnungen zu sozial verträglichen Preisen einzusteigen. Bernd Grotefeld begleitet bei der Bima die Konversion britischer Immobilien in Gütersloh: »Der Apparat dafür befindet sich im Aufbau. Wir sind bald soweit, doch ein wenig Zeit brauchen wir noch.«

Apparat ist in Aufbau

Interessenten mögen deshalb im Internet die Homepage »www.bundesimmobilien.de« ansteuern und dort den Such-Navigator für Immobilien nutzen. Dort können sie einen Suchauftrag mit ihren Präferenzen anlegen. Über neue Angebote würden sie dann per E-Mail informiert.

An drei Standorten in Gütersloh sollen insgesamt mehr als 100 Wohneinheiten vermietet werden: Neben den Siedlungen Thomas-Mann-Straße/Gerhart-Hauptmann-Straße (14 Doppelhäuser und 89 Reihenhäuser) und Luisenstraße (vier Doppelhaushälften, zehn Reihenhäuser) soll ein Teil der Siedlung Franckestraße angeboten werden. Die Preise sollen sich am unteren Rand des Mietspiegels bewegen. Nach dem bei der Stadt einsehbaren Spiegel beträgt die Nettokaltmiete in bis zu 50 Quadratmeter großen Wohnungen (Baujahr 1978 bis 1994) zwischen 5,48 und 8,26 Euro pro Quadratmeter; bei 65 Quadratmetern Wohnfläche liegt sie bei 6,20 Euro.

Die Bima möchte auf eine ausgewogene Mischung der Anwohner in den Quartieren achten. Damit sollen vor allem Wohnverhältnisse, unter denen etwa Werkvertragsarbeiter aus der Fleischbranche leiden, von vornherein vermieden werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6986253?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Behinderungen wegen bundesweiter Warnstreiks im Nahverkehr
Mitarbeiter der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) streiken vor einem BVG Betriebshof in der Stadt.
Nachrichten-Ticker