Zweiter Bürgertag am 7. September an der Stadthalle – mehr als 50 Vereine und Institutionen dabei
Eine Bühne für das Ehrenamt

Gütersloh (WB). Ehrenamt macht Spaß: Davon können sich alle Gütersloher beim zweiten Bürgertag überzeugen. Am Samstag, 7. September, präsentieren sich Gütersloher Vereine und Initiativen zwischen 11 und 18 Uhr auf dem Dreiecksplatz und dem angrenzenden Theodor-Heuss-Platz.

Dienstag, 03.09.2019, 08:15 Uhr aktualisiert: 03.09.2019, 08:20 Uhr
Der erste Bürgertag ist vor zwei Jahren veranstaltet worden. Wegen der positiven Resonanz wird es in diesem Jahr eine Fortsetzung geben – wieder auf den Plätzen an der Stadthalle, aber mit mehr Teilnehmern.
Serie: 4 Tage - 4 Vereine

An diesem Samstag, 7. September, wird in Gütersloh der zweite Bürgertag veranstaltet. In der Zeit von 11 bis 18 Uhr präsentieren sich Vereine und Initiativen auf dem Dreiecksplatz und dem Theodor-Heuss-Platz. Vorher gibt es vier Porträts von Vereinen aus Gütersloh. Die Artikel gibt es von morgen an täglich – und zwar auf unserer Internetseite www.westfalen-blatt.de. Vorgestellt werden in dieser Serie der Gütersloher Turnverein (Mittwoch), Verein »Trotz Allem« (Donnerstag), Deutscher Alpenverein (Freitag) und Verein Arbeitslosenselbsthilfe Gütersloh (Samstag).

...

An 50 Ständen und mit einem Bühnenprogramm bieten sie einen Überblick über ihr Angebot und zugleich über die Möglichkeiten, sich selbst in Gütersloh zu engagieren. Ganz unterschiedlichen Themen können sich die Besucher der »Ehrenamtsmeile« nähern. Da ist zum Beispiel die Initiative Anti-Rost – rüstige Senioren, die anderen älteren Menschen ehrenamtlich bei kleineren Arbeiten im Haus, bei Behördengängen oder Besorgungen helfen. Da ist die Verkehrswacht, die als gemeinnütziger Verein das sichere Fahren im Straßenverkehr fördert und dazu viele Projekte entwickelt hat. Da ist die Kulturgemeinschaft Dreiecksplatz, die mit den Reihen »Freitag 18« und »Woche der kleinen Künste« für musikalische Highlights in Güterslohs Mitte sorgt – umsonst und draußen. Da sind die Gambia-Hilfe, der Jugendverein Spexard, die Deutsch-Französische Gesellschaft, der Alpenverein, der Shanty-Chor Gütersloh, der bei maritimem Gesang die Gemeinschaft pflegt, und viele, viele andere. Der Flugverein Gütersloh lädt zur Erkundung eines Segelflugzeugs ein, und die Gütersloher Feuerwehr zeigt unter anderem mit Vorführungen, was sie kann. Die Bertelsmann Stiftung, die die Initialzündung für den ersten Bürgertag 2017 gab, unterstützt auch die zweite Auflage und informiert über bürgerschaftliches Engagement.

Auch auf der Bühne – sie bleibt nach der »Woche der kleinen Künste« auf dem Dreiecksplatz stehen – gibt es den ganzen Tag über viel zu erleben: Das Programm reicht von Interviews mit ehrenamtlich Aktiven über Tanzdarbietungen und Live-Musik bis hin zum Auftritt eines Zauberers, Comedy und Jonglage.

Die Premiere vor zwei Jahren traf auf großes Interesse. Sie vernetzte zahlreiche Akteure miteinander und brachte das Ehrenamt ins Gespräch. »Ein großer Erfolg und eine wirkungsvolle Demonstration für das beeindruckende Potenzial des Ehrenamts in unserer Stadt«, so Bürgermeister Henning Schulz. Die Stände für den zweiten Bürgertag waren schnell ausgebucht. »Die Gütersloher Vereine wollen sich zeigen und sie wollen ins Gespräch kommen«, sagt die Ehrenamtsbeauftragte der Stadt, Elke Pauly-Teismann, die den Tag zusammen mit Gütersloh Marketing organisiert. Sie lädt alle Gütersloher ein, vorbeizukommen: »Ich freue mich auf einen Bürgertag, der sichtbar macht, wie viele Menschen sich in Gütersloh engagieren und wie bunt die Ehrenamtslandschaft in der Stadt ist.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6895951?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Explosion in Beirut: Mindestens 50 Tote und 2700 Verletzte
Rauch steigt nach einer Explosion über den Trümmern eines zerstörten Gebäudes auf.
Nachrichten-Ticker