Event auf dem Gelände der LWL-Klinik leidet unter der Veranstaltungsdichte Nur 85 laufen und walken im Park

Gütersloh (WB). Der heimische Veranstaltungs-Dreikampf des Wochenendes zwischen dem »Lauf im Park«, »Gütersloh läuft« und dem Wiedenbrücker Staffelmarathon hat am Freitagabend ein erstes »Opfer« gefordert. Zum 100-jährigen Bestehen der Gütersloher LWL-Klinik gingen im Park nur 67 Läufer an den Start des Hauptlaufs über 8,8 Kilometer. Insgesamt zählte die 17. Auflage inklusive Walker und Schülerläufer 85 Teilnehmer. Das sind 59 weniger als 2018.

Siegerin: Petra Nentwig von der Feuerwehr Gütersloh war die schnellste Läuferin im Park der LWL-Klinik.
Siegerin: Petra Nentwig von der Feuerwehr Gütersloh war die schnellste Läuferin im Park der LWL-Klinik. Foto: Henrik Martinschledde

»Es hätte schlimmer kommen können. Ich hätte hier auch alleine sein können«, gab sich Organisatorin Ute Feischen bei der Begrüßung des kleinen Starterfeldes humorvoll. Angesichts der Terminkollision hatte sie den Schwund schon kommen sehen, will aber auf jeden Fall 2020 weitermachen: »Dann hoffentlich ohne Großveranstaltungen an den beiden Tagen danach.«

In einem einsamen Solo sicherte sich Daniel Wimmer von der LG Deiringsen (Kreis Soest) in 30:24 Minuten die Treppchenspitze und war damit 1:18 Minuten schneller als Vorjahressieger Ferhad Sino von der DJK Gütersloh.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6762996?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F