Bundesweiter Aktionstag beginnt in Gütersloh Gedenken an Anne Frank

Gütersloh/Berlin (WB). 40.000 Schüler aus 250 Schulen bundesweit beteiligen sich am Mittwoch am Anne-Frank-Tag. Der Aktionstag gegen Antisemitismus, Rassismus und für Demokratie an Schulen stehe unter dem Motto »Anne Frank 90«, kündigte das Berliner Anne-Frank-Zentrum am Dienstag an. Der bundesweite Auftakt findet in Gütersloh statt.

Eine Seite aus dem berühmten Tagebuch (Kopie) im Anne-Frank-Zentrum in Berlin.
Eine Seite aus dem berühmten Tagebuch (Kopie) im Anne-Frank-Zentrum in Berlin. Foto: dpa

Dort in der Anne-Frank-Gesamtschule ist der Zeitzeuge Pieter Kohnstam zu Gast. Kohnstam, der bis 1942 in direkter Nachbarschaft zur Familie Frank in Amsterdam lebte, trifft sich mit Schülern des Jahrgangs 12 zu einer Lesung und einem Gespräch, auf das sich die Schüler auch mit eigenen Texten vorbereitet haben.

Welturaufführung von Helmut Bieler-Wendt

Kurz vor Mittag führt die Musiklasse des 7. Jahrgangs eine »Anne-Frank-Suite – Für das Leben« auf, eine Welturaufführung, komponiert von Helmut Bieler-Wendt, der schon vor Jahren zum Anne-Frank-Tag das Stück »Das Hinterhaus« komponierte. Als Gäste werden Willemijn van Haaften, die stellvertretende Botschafterin der Niederlande, Patrick Siegele, Direktor des Anne-Frank-Zen­trums, sowie Güterslohs Bürgermeister Henning Schulz (CDU) erwartet. Die ARD-»Tageschau« will in ihrer Mittagsausgabe berichten, und sogar aus Japan reisen Redakteure einer großen Zeitung an.

Das Musikstück (Leitung: Ludwig Stienen) ist auch auf CD erhältlich (Auflage: 500 Stück). Sie ist über die Gesamtschule zu beziehen.

Lernmaterialien

Das Berliner Zentrum stellt allen teilnehmenden Schulen Lernmaterialien zum Leben des in Frankfurt aufgewachsenen Mädchens zur Verfügung. Darüber hin­aus setzen die Schulen lokale Aktionen um, recherchieren Stolperstein-Biografien, organisieren Diskussionen und Lesungen und führen Theaterstücke auf.

Anne Frank starb 1945 im Konzentrationslager Bergen-Belsen im Alter von 15 Jahren. Ihr Tagebuch schrieb sie zwischen 1942 und 1944 in einem Versteck in Amsterdam. Am 4. August 1944 wurden sie entdeckt, verhaftet und deportiert. Nur Otto Frank, Anne Franks Vater, überlebte.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6683778?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F