Betrug: Gütersloher Polizei warnt vor Ping-Anrufen
Rückruf wird teuer

Gütersloh (WB). Das Telefon klingelt nur einmal. Viel zu wenig Zeit, um das Gespräch anzunehmen. Der Rückruf wird meistens richtig teuer. Bei dieser Masche handelt es sich um Ping-Anrufe. So nennt die Polizei den Betrug am Telefon, vor dem sie vor allem Senioren warnt.

Samstag, 06.04.2019, 11:15 Uhr aktualisiert: 06.04.2019, 11:20 Uhr
Erika Sundermann, Seniorenbeirat, erklärt Marco Hein, Kriminalkommissariat für Prävention und Opferschutz, weshalb Senioren auf Telefonbetrüger hereinfallen. Foto: Polizei Gütersloh

Dass Senioren für Betrug dieser Art anfällig sind, das bestätigt die Gütersloherin Erika Sundermann im Gespräch mit der Polizei. »Viele Senioren sind häufig einsam und freuen sich, wenn jemand anruft – und dann ruft man aus Neugierde zurück«, sagt sie Marco Hein vom Kriminalkommissariat für Prävention und Opferschutz. Die 77-Jährige, seit vielen Jahren Mitglied des Seniorenbeirats, kennt sich aus: falsche Polizeibeamte, Enkeltrick, Wassertrick. Sie hat viel erlebt.

Ping-Anrufe kommen laut Polizei in der Regel aus dem Ausland, bevorzugt werden Ländervorwahlen gewählt, die den deutschen Städtevorwahlen ähneln.

Die Kreispolizeibehörde Gütersloh rät, die Nummer des eingegangenen Anrufs genau zu prüfen. Ein gesundes Maß an Misstrauen sei hier immer angesagt, ebenso die Frage, ob man überhaupt einen Anruf mit einer fremden Nummer erwartet oder entgegen nehmen will. Die Telefonnummern werden durch Betrüger computerunterstützt zufällig ausgewählt.

Fragen zu diesem Thema beantwortet die Polizei unter Telefon 05241/869-0.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6521344?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Polizei: Kaum mehr Hoffnung für vermisste 26-Jährige
Der Schluchtensteig: Hier war die Bad Lippspringerin wandern. Foto: Schluchtensteig Schwarzwald
Nachrichten-Ticker