Backduell mit Anja Kadatz – Kameramann lobt Blaubeerschnitte
Kuchen-Königin im Fernsehen

Gütersloh (WB). Ihre selbst gebackenen und vorzüglich mundenden Cupcakes in den unterschiedlichsten Varianten besitzen schon Kultstatus. Jetzt darf sich Anja Kadatz darauf freuen, dass ihre süßen Leckereien auch über die Grenzen Güterslohs hinaus bekannt werden. Die 42-Jährige stand für die WDR-Fernsehserie »Backduell« vor der Kamera.

Dienstag, 02.04.2019, 05:15 Uhr aktualisiert: 02.04.2019, 05:20 Uhr
Die ersten Gäste im Wapelbad: Anja Kadatz (Zweite von rechts) serviert Heidrun Thumel (links) und Anita Knocke (rechts) ihre selbst gebackenen Cupcakes. Die schmecken auch Thomas Reimann. Foto: Uwe Caspar

»Wie das Duell ausgegangen ist, das darf ich noch nicht verraten. Der noch nicht endgültig feststehende Sendetermin ist für Ende April geplant«, berichtet Kadatz. Ihr spannender »Torten-Zweikampf« mit einer professionellen Konditormeisterin wird im Rahmen der täglichen Sendung »WDR aktuell« zu sehen sein.

Aufgezeichnet wurde das Backduell Anfang März

Aufgezeichnet wurde das Backduell Anfang März in Schwerte anlässlich eines Markttages vor Publikum. Am Ende des rund zweistündigen Wettstreites hat das Votum der Zuschauer über die Siegerin entschieden. Und die darf sich auf einen Gutschein für einen Restaurantbesuch nach eigener Wahl freuen. Vielleicht ist ja Anja Kadatz (»Ich hatte zuerst ein bisschen Lampenfieber«) die Glückliche: Unter den Augen ihrer Herausforderin baute die Gütersloherin eine Blaubeerschnitte auf. »Die schmeckte auch dem Kameramann«, erzählt Anja lächelnd.

Ihre bunten Cake-Kompositionen und Torten fertigt sie einarmig an: Die kreative Frau kam ohne rechte Hand zur Welt, geht aber mit ihrer Behinderung locker um. Eine Prothese, die ihr womöglich einiges erleichtern würde im Alltag, lehnt sie kategorisch ab. »Brauche ich nicht. Ich komme auch mit meinem Handicap bestens klar«, betont Anja Kadatz.

Im Winter gibt’s die Köstlichkeiten im »Lucky Lola«-Shop

Ihr nebenberufliches Kleinunternehmen (»Kaffeeklatsch bei Anja«) betreibt die alleinerziehende Mutter eines Sohnes in Eigenregie. Im Winter kann man ihre Köstlichkeiten im »Lucky Lola«-Shop probieren, und im Sommer ist das Wapelbad ihr Standort. Zudem betreibt Anja Kadatz bei diversen Veranstaltungen – sogar für Messen wird sie gebucht – eine mobile Kaffeebar. Trotzdem bleibt ihr noch Zeit für ein Hobby: Die fast immer gut gelaunte Dame singt als zweite Stimme bei einer lokalen Band, die sich auf Indie-Rock spezialisiert hat.

Nur die Hartgesottenen kommen zur Wapelbad-Eröffnung

Ihre gute Laune lässt sich Güterslohs »Cake-Königin« auch nicht durch den zähen Saisonauftakt im Wapelbad verderben: Eine Stunde nach der offiziellen Eröffnung am vergangenen Sonntag sind die Outdoor-Stühle noch unbesetzt. Anja und Thomas Reimann, Mitglied des Fördervereins, unken: »Zu kalt, heute kommen nur die Hartgesottenen.« So wie Anita Knocke (76) und Heidrun Thumel (78). Die Seniorinnen sind die ersten Gäste – und nicht die einzigen. »Zum Glück kam die Sonne doch noch heraus«, freut sich Anja Kadatz über mehr Besucher am Nachmittag, Sie sind auch wegen ihrer Cakes gekommen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6512533?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Stornierte Klassenfahrten: NRW zahlt mehr als 25 Millionen
Touristen warten am Eiffelturm in Paris. Foto: Ian Langsdon/dpa/epa
Nachrichten-Ticker