Unbekannter reitet davon – Wallach Wasko später wiederentdeckt: Mit Video Altes Pferd aus Stall gestohlen

Gütersloh(WB). Ein kranker, altersschwacher Wallach namens Wasko ist in der Nacht zu Samstag von einem Gütersloher Reiterhof aus seiner Box entführt worden . Stunden später wird das Pferd 3,5 Kilometer entfernt an einem Flüchtlingsheim entdeckt.

Von Carsten Borgmeier
Karin Hülsmann und Tochter Lisa sind froh, ihren Wasko wohlbehalten zurückbekommen zu haben.
Karin Hülsmann und Tochter Lisa sind froh, ihren Wasko wohlbehalten zurückbekommen zu haben. Foto: Carsten Borgmeier

Beim morgendlichen Füttern seiner etwa 30 Pensionspferde fällt dem Hofeigentümer Peter Westerfelhaus (51) am Samstag gegen 7.30 Uhr auf, dass der von Arthrose geplagte Warmblüter Wasko nicht mehr in seinem Stall steht. Sollte das Pferd etwa über Nacht versehentlich auf der Weide geblieben sein? Westerfelhaus schaut über die weitläufige Anlage, doch von dem gutmütigen, 27 Jahre alten Wallach, der seit 2016 nicht mehr geritten wird, fehlt jede Spur.

Polizei geht auf Spurensuche

»Als ich sah, dass auch ein Halfter fehlte, wusste ich, das Tier muss gestohlen worden sein«, sagt der 51-Jährige, der sofort die Polizei und die Eigentümer des Pferdes verständigt.

Gemeinsam mit den eingetroffenen Beamten macht sich ­Westerfelhaus auf Spurensuche. »Wer bitteschön klaut denn ein altes, krankes Pferd?«, schüttelt der Gütersloher Landwirt den Kopf. Parallel gehen bei der Gütersloher Polizei am Samstagmorgen mehrere Zeugenhinweise ein. So wollen Anwohner in der Nacht beobachtet haben, wie ein Mann durch den Gütersloher Stadtteil Avenwedde geritten ist und auf dem Parkplatz eines Supermarktes eine Pause einlegte. Pferdeäpfel auf der Straße bestätigen diese Aussagen.

Bei Karin Hülsmann (62) und Tochter Lisa (27) liegen während der Fahndung nach ihrem Pferd die Nerven blank. »Das war für uns der absolute Albtraum, als wir hörten, unser lieber, treuer Wallach sei verschwunden«, berichtet die Springreiterin Lisa Hülsmann, die mit dem Pferd aufgewachsen ist.

Gegen 9 Uhr am Samstag meldet ein Zeuge der Polizei, an einem Flüchtlingsheim in Gütersloh-Avenwedde stehe ein großes, braunes Pferd angebunden in einem Garten. »Wir sind dann mit Anhänger sofort hingefahren, und fanden den Wallach unverletzt vor«, sagt Westerfelhaus, der seinen Hof von einer Video-Anlage überwachen lässt.

Das Motiv des Täters ist unklar

Jetzt versucht die Polizei, den unbekannten Pferdedieb zu ermitteln. Ob der in der Flüchtlingsunterkunft wohnt, ist bislang unklar. Unklar ist auch das Motiv des Täters: »Was treibt einen Menschen an, ein Pferd zu entführen?«, rätselt Lisa Hülsmann.

Parallel zu dem ungewöhnlichen Vorfall gibt es direkt gegenüber des Reiterhofs zeitgleich einen Einbruch in den Pizzawagen eines 59-Jährigen. Während der Unbekannte Lebensmittel und Zutaten für Pizzen mitnimmt, lässt er das Wechselgeld in der Kasse zurück.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6421306?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F