27-Jährige aus Gütersloh verursacht hohen Sachschaden
Verwirrte Frau nach Unfall gestoppt

Gütersloh (WB). Eine psychisch auffällige 27-Jährige hat in Blankenhagen ihrer Tante die dreijährige Tochter entrissen und mehrere Unfälle verursacht.

Freitag, 08.02.2019, 07:41 Uhr aktualisiert: 08.02.2019, 07:44 Uhr
Symbolbild. Foto: Daniel Lüns

Nach Angaben der Polizei fuhr die rumänische Staatsangehörige mit Wohnsitz in Gütersloh nach Blankenhagen zu ihrer Tante. Dort eingetroffen, verschaffte sie sich gewaltsam Zutritt zu deren Wohnung, entriss ihr die dreijährige Tochter und verließ mit dem Kleinkind die Wohnung der Tante in der Dresdner Straße. Sie fuhr dann zusammen mit dem Kind in Richtung Gütersloher Innenstadt.

An der Ecke Bismarckstraße/Kahlertstraße fuhr sie einem Autofahrer hinten auf. Sie stieß ein zweites Mal mit dem Fahrzeug zusammen, nachdem der andere Fahrer seinen Pkw gestoppt hatte.

Schaden an Haus, Tor und Fahrzeug

Die offenbar verwirrte Gütersloherin entfernte sich jedoch mit ihrem Auto von dem Unfallort und fuhr weiter in Richtung Bismarckstraße, wo sie eine Bekannte aufsuchen wollte. In der Grundstückseinfahrt kam es zu einem weiteren Unfall, da die Frau durch ein geschlossenes Hofzufahrtstor fuhr. Dabei kam sie erst zum Stehen, nachdem der Wagen mit der Fahrzeugfront in das Garagentor des Hauses gestoßen war. Dabei wurde laut Polizei weiterer Sachschaden am Haus, Hofzufahrtstor, Garagentor und in dem in der Garage befindlichen Auto verursacht.

Nachdem die Hausbewohner der Frau den Zutritt zum Haus verwehrten, fuhr sie weiter und wurde dann wieder von Zeugen auf der Rhedaer Straße mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit fahrend gesehen. Dort kam es dann beinahe zu einem Unfall mit einem jungen Radfahrer, der jedoch seine Fahrt fortsetzte.

Keine Hinweise auf Drogenkonsum

Die 27-Jährige kam am Ende auf dem Parkplatz der Firma Schenke, Rhedaer Straße, zum Stehen. Sie ließ ihr Auto bei laufendem Motor dort stehen und suchte mit dem Kleinkind ihre Wohnung auf. Auf dem Beifahrersitz des stark beschädigten Fahrzeugs wurde ein geöffneter Benzinkanister gefunden.

Als die Polizei dort eintraf, fand sie die Frau mit dem Kind vor der Wohnung vor. Das Kind ist unverletzt und wurde an seine Eltern übergeben. Nach Aussage der Polizei war die Frau offenbar stark verwirrt, ohne dass es Hinweise auf den Konsum von Betäubungsmitteln oder Alkohol gab. Das zuständige Ordnungsamt wurde informiert, um eine Zwangseinweisung zu prüfen. Ein Rettungswagen brachte die 27-Jährige anschließend in die LWL-Klinik.

Der PKW und der Führerschein der Frau wurden sichergestellt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei unter 05241/8690 in Verbindung zu setzen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6377090?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Vertrauen verspielt
Luftansicht des Evangelischen Krankenhaus Bethel. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker