25-jähriger Isselhorster sucht einen Spender
Lars hat Blutkrebs und braucht Hilfe

Gütersloh (WB). Der 25-jährige Lars aus Isselhorst hat Blutkrebs. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich am Samstag, 9. Februar, in der Sporthalle der Grundschule Isselhorst als potenzieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen. Die Typisierungsaktion an der Haller Straße 171 läuft von 10 bis 15 Uhr. Ein Abstrich mittels Wattestäbchen im Mund genügt.

Mittwoch, 06.02.2019, 08:15 Uhr aktualisiert: 06.02.2019, 12:36 Uhr
So einfach geht es: Um sich für Lars aus Isselhorst am Samstag typisieren zu lassen, reicht ein Wangen-Abstrich des Speichels.
Lars braucht einen Stammzellenspender.

Lars braucht einen Stammzellenspender.

Nach seinem Abitur in Gütersloh absolvierte Lars ein internationales Management-Masterstudium in Lissabon und anschließend in Rio de Janeiro. Während seiner Zeit in Brasilien, im Spätsommer 2018, fühlte sich der junge Mann zunehmend körperlich abgeschlagen. Trotz sehr guter ärztlicher Betreuung, jedoch fehlender eindeutiger Diagnose, entschied Lars sich mit den brasilianischen Ärzten dazu, für die weitere Diagnostik zurück nach Deutschland zu fliegen. Sein Gesundheitszustand war jedoch so schlecht, dass die Fluggesellschaft nicht die Verantwortung für den Transport übernahm. Letztendlich konnte Lars erst Wochen später in Begleitung eines Arztes nach Frankfurt geflogen werden. Seitdem wird er in Hannover behandelt, wo die Diagnose Blutkrebs gestellt wurde.

Zur Diagnose zurück nach Deutschland

Die Therapie der seltenen Krankheit erfordert, dass Lars eine Stammzellspende erhält, um weiter leben zu können. Bislang ist weltweit für ihn noch kein passender Spender gefunden worden. Das soll sich am Samstag ändern.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6372188?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Ärger mit der NRW-Soforthilfe
Bei der Antragstellung sehr willkommen: der Corona-Soforthilfe-Zuschuss. Jetzt geht es an die Berechnung der Rückzahlung. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker