Wenn Löw-Elf ins Viertelfinale kommt: Bertelsmann und Stadt Gütersloh zeigen WM-Spiele Theaterplatz wird zur Fußball-Arena

Gütersloh (WB/mdel). Gibt es wieder ein Sommermärchen? Mit Güterslohern, die sich jubelnd in den Armen liegen? Die Voraussetzungen für das gemeinsame Rudelgucken werden jedenfalls geschaffen. Wie bei den vorangegangenen Turnieren haben sich Bertelsmann und die Stadt dazu entschlossen, zur Fußball-Weltmeisterschaft wieder ein Public Viewing anzubieten.

Bei der Europameisterschaft 2016 zeigten Bertelsmann und Stadt erstmals die Spiele der deutschen Mannschaft auf dem Theaterplatz. Der Berliner Platz war wegen des neuen Wasserbandes als Location weggefallen.
Bei der Europameisterschaft 2016 zeigten Bertelsmann und Stadt erstmals die Spiele der deutschen Mannschaft auf dem Theaterplatz. Der Berliner Platz war wegen des neuen Wasserbandes als Location weggefallen. Foto: Carsten Borgmeier

»Selbstverständlich machen wir mit. Das Ausrichten des Public Viewings in Gütersloh ist für uns bei Bertelsmann schon zu einer Tradition geworden«, sagt Bertelsmann-Chef Thomas Rabe. Ganz so selbstverständlich ist die Durchführung einer solchen Veranstaltung dann doch nicht. In Bielefeld zum Beispiel wird es nach jetzigem Stand kein größeres Public Viewing geben, weder auf dem Kesselbrink noch auf dem Jahnplatz.

In Gütersloh ist erneut der Theaterplatz zwischen Barkey­straße und Wasserturm als Veranstaltungsort ausgewählt worden. Dort schauten die Gütersloher Fußball-Fans bereits die Spiele der Europameisterschaft 2016, weil der Berliner Platz wegen des neuen Wasserbandes als Location weggefallen war.

Gezeigt werden nur Spiele mit deutscher Beteiligung

Wie bereits in den vergangenen Jahren ist die Voraussetzung für die Ausrichtung des Public Viewings, dass die deutsche Nationalmannschaft das Viertelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft erreicht. Weil der Besucherzuspruch in der Vergangenheit gering war, sollen Spiele ohne deutsche Beteiligung wegen des hohen Aufwandes jedoch nicht mehr gezeigt werden.

Stattdessen gibt es Überlegungen, die 55 Quadratmeter große Leinwand auf dem Theaterplatz für andere Veranstaltungen zu nutzen. Ins Detail wollte ein Unternehmenssprecher am Donnerstag noch nicht gehen.

Sollte die Löw-Elf das Viertelfinale erreichen, könnten 5000 Fans die WM-Spiele gemeinsam schauen. Die Viertelfinalspiele mit möglicher deutscher Beteiligung sind am Freitag, 6. Juli, 20 Uhr, oder Samstag, 7. Juli, 16 Uhr. Die Halbfinalbegegnungen sind für Dienstag, 10. Juli, 20 Uhr, und Mittwoch, 11. Juli, 20 Uhr, terminiert. Das WM-Finale findet am Sonntag, 15. Juli, 17 Uhr, statt. Einlass auf dem Theater-Vorplatz wird jeweils anderthalb Stunden vor Spielbeginn sein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.