Quartier Gleis 13: Studio FitX eröffnet an diesem Wochenende »Pumpen« im Raumschiff

Gütersloh (WB). Wo früher viele Jahrzehnte lang Stückgut der Eisenbahn umgeschlagen wurde, stemmen Gütersloher von diesem Wochenende an Gewichte: Das FitX-Studio eröffnet im neuen Quartier Gleis 13 am Samstag, 16. Dezember, um 11 Uhr.

Von Carsten Borgmeier
Trainer Patrick Malanowski (25) zeigt, wie es geht: Wer im FitX, Langer Weg 11, so richtig pumpen und powern will, kann das 24 Stunden am Tag und sogar mit Blick auf die Stadt tun. Von 6 bis 22 Uhr stehen Trainer als Ansprechpartner bereit.
Trainer Patrick Malanowski (25) zeigt, wie es geht: Wer im FitX, Langer Weg 11, so richtig pumpen und powern will, kann das 24 Stunden am Tag und sogar mit Blick auf die Stadt tun. Von 6 bis 22 Uhr stehen Trainer als Ansprechpartner bereit. Foto: Carsten Borgmeier

Die Essener Fitness-Studio-Kette »FitX – For all of us« ist der erste Mieter im neuen Stadtquartier Gleis 13, bei dem die Hagedorn-Gruppe als Investor und Entwickler auftritt.

An diesem Wochenende, jeweils von 11 bis 19 Uhr, sind alle Interessierten eingeladen, das 2600 Quadratmeter große, sich über zwei Etagen erstreckende Fitness-Studio anzuschauen. Offizieller Trainingsbeginn ist allerdings erst am Montag, 18. Dezember, um 12 Uhr.

Wie Lesley Steinbuß aus dem FitX-Presseteam jetzt berichtete, gibt es in dem futuristisch gestalteten Gebäude, das ein bisschen an ein Raumschiff erinnert, sieben verschiedene Trainingsbereiche. Dazu gehören Kursräume, Geräteflächen, Turn-Ecke, Zirkel- und Freihantelbereiche sowie ein Ladies Gym. Große Glasfassaden ermöglichen es den Sportlern, mit Blick auf die Stadt zu trainieren.

An wen richtet sich das FitX? »Bei unserem vielseitigen Angebot ist für jeden etwas dabei«, verspricht Lesley Steinbuß, »unabhängig von Alter- und Fitnesslevel.« Das Studio, übrigens im Bundesgebiet das 61. der Kette, will den unterschiedlichsten Trainingswünschen gerecht werden, mit Trainern wie Leiter Leonardo Taverna (42), der noch eine Filiale im Hamm führt, und Patrick Malanowski (25) stehen noch weitere 18 Beschäftigte in dem Betrieb den Kunden bereit.

Das Unternehmen hat eigenen Angaben zufolge etwa zwei Millionen Euro in den Ausbau des Standorts unweit der Carl-Bertelsmann-Straße investiert, noch nicht einbezogen seien darin die 250 Fitness-Geräte.

Wie es weiter heißt, gelte die FitX-Filiale Gütersloh als Vorzeige-Standort, nicht zuletzt aufgrund des besonderen Designs des Gebäudes. Auch sei es mit das größte Studio innerhalb des Unternehmens.

Das Studio ist eigenen Angaben nach an 365 Tagen rund um die Uhr geöffnet. Von 6 bis 22 Uhr stehen Trainer als Ansprechpartner bereit. In der restlichen Zeit werden Nachtaufsichten eingesetzt. Das Gebäude sei zwischen 22 und 6 Uhr morgens dann nur per Mitgliedskarte zu betreten, erläutert Steinbuß.

Der Monatsbeitrag liege bei 20 Euro.

www.fitx.de

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.