Gütersloh: Wer auf das Parkleitsystem und Insidertipps achtet, findet eine Parklücke Immer mit der Ruhe

Gütersloh (WB). Der Paketdienstfahrer verliert die Nerven. Im Karstadt-Parkhaus staut es sich etwas. Er muss in der Schlange auf der Münsterstraße warten, obwohl er gar nicht ins Parkhaus will. Also drückt er seine Handfläche minutenlang auf die Hupe. Noch zehn Tage bis Heilig Abend.

Von Stephan Rechlin
Wenn es im Karstadt-Parkhaus nicht vorangeht, bildet sich auf der Münsterstraße ein Stau.
Wenn es im Karstadt-Parkhaus nicht vorangeht, bildet sich auf der Münsterstraße ein Stau. Foto: Stephan Rechlin

Zeitdruck und Nervosität erfassen auch die Parkhauskunden. Einige von ihnen beschwerten sich beim WESTFALEN-BLATT über lange Wartezeiten vor der Schranke. Sie führen das unter anderem auf Sanierungsarbeiten in zwei Parkhäusern zurück und fragen: Muss das ausgerechnet im Weihnachtsgeschäft erledigt werden?

Eine kurze Nachfrage dazu bei Tiefbauamtsleiter Alfons Buske führt zu zwei Erkenntnissen: 1. Das Karstadt-Parkhaus an der Münsterstraße wird gar nicht saniert. Am Mittwoch sind dort nur einige Betonproben genommen worden, die Absperrung der Bohrstelle ist schon wieder entfernt. 2. Das Parkhaus an Daltropstraße bleibt noch bis mindestens Mai 2018 gesperrt. Die gut eine Million Euro teure Sanierung des 30 Jahre alten Parkhauses samt Atomschutzbunker ist dermaßen aufwändig, dass eine Überschneidung mit dem Weihnachtsgeschäft nicht zu vermeiden war.

Elektronisches Parkleitsystem kann helfen

Doch die 146 Parkplätze, die dort während der Vorweihnachtstage wegfallen, seien durchaus verkraftbar. Staus vor den Parkhausschranken gebe es meist zu den Spitzenbesuchszeiten am Morgen und zum Feierabend. Dazwischen sei die Lage einigermaßen entspannt. Für die Spitzenzeiten empfiehlt Buske einen Blick auf das elektronische Parkleitsystem der Stadt: »Wenn dort eine Null hinter dem Parkhausnamen steht, ist tatsächlich kein Platz mehr frei. Dann sollte man sich nicht dort anstellen, sondern ein anderes Parkhaus aufsuchen.« Die Öffnungszeiten der Parkhäuser seien bis zum 30. Dezember deutlich ausgeweitet worden. Wochentags bis 22 Uhr, freitags, samstags bis 23 Uhr, sonntags bis 22 Uhr. Die Parkhäuser Kirchstraße, Am Wasserturm und die Parkebene Barkeystraße seien durchgehend geöffnet.

Der Gütersloher Einzelhandelsverbandschef Rainer Schorcht freut sich erst einmal über die Staus vor den Parkhausschranken: »Es zeigt, dass Gütersloh als attraktive Einkaufsstadt im Weihnachtsgeschäft angenommen wird, auch wenn Amazon keine Parkgebühren nimmt.« Den vorübergehenden Parkplatzverlust im Parkhaus Daltropstraße hält auch er für verkraftbar. Für die Besucher hat er drei Insidertipps auf Lager: 1. Die neue Parkfläche hinterm Rathaus ist vom Nachmittag an ebenfalls nutzbar. 2. Das Parkhaus Klingenthal ist bis weit unter den Kolbeplatz erweitert worden. Nicht vorne suchen, sondern ruhig bis ganz hinten durchfahren. 3. Der Marktplatz und die Weberei liegen etwas weiter weg. Doch der Fußmarsch dorthin ist gesund.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.