Gütersloh: Im mittelfristigen Investitionsplan geht Korczak-Schule so gut wie leer aus Die vergessene Schule

Gütersloh (WB). Mit dem Aus- und Neubau der dritten Gesamtschule dürfen die anderen, weiterführenden Schulen in Gütersloh nicht vernachlässigt werden. So lautet eine der Auflagen, die der Rat der Stadt mit dem Errichtungsbeschluss auf den Weg gab. Die zweite Gesamtschule aber droht in Vergessenheit zu geraten.

Von Stephan Rechlin
Trotz eines schon vor zwei Jahren aufgezeigten Sanierungsstaus bleibt die janusz-Korczak-Gesamtschule in der mittelfristigen Investitionsplanung der Stadt unberücksichtigt.
Trotz eines schon vor zwei Jahren aufgezeigten Sanierungsstaus bleibt die janusz-Korczak-Gesamtschule in der mittelfristigen Investitionsplanung der Stadt unberücksichtigt. Foto: Stephan Rechlin

An fünf Standorten sieht die mittelfristige Investitionsplanung der Stadt teils millionenschwere Ausgaben in weiterführende Schulen vor. Allen voran in die dritte Gesamtschule, für die bis zum Jahr 2021 29,8 Millionen Euro reserviert sind. In der Janusz-Korczak-Gesamtschule bleibt es dagegen in den nächsten Jahren beim allgemeinen Ansatz für »Schulausstattung«. Der fällt mit 50 000 Euro immerhin um 18 000 Euro höher aus als im vergangenen Jahr.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag, 17. November, im WESTFALEN-BLATT, Ausgabe Gütersloh.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.