Gütersloh: Sylvia Löhrmann wird in der kommenden Woche auf ihr Mandat verzichten Wibke Brems zieht in Landtag ein

Gütersloh/Düsseldorf (WB). Sylvia Löhrmann hält Wort. Nach der verlorenen Wahl hatte die ehemalige Bildungsministerin angekündigt, auch auf ihr Landtagsmandat verzichten zu wollen. Nur den Zeitpunkt hatte sie offen gelassen.

Von Stephan Rechlin
Sylvia Löhrmann (links) verzichtet auf ihr Landtagsmandat, die Gütersloher Abgeordnete Wibke Brems rückt nach.
Sylvia Löhrmann (links) verzichtet auf ihr Landtagsmandat, die Gütersloher Abgeordnete Wibke Brems rückt nach. Foto: Wolfgang Wotke

Jetzt ist es soweit. In der kommenden Woche wird sich Sylvia Löhrmann endgültig aus der Landespolitik zurückziehen. Von diesem Rückzug wird die Gütersloher Politikerin Wibke Brems (36) profitieren, die über den Listenplatz 15 nachrücken wird. Ihre erste Landtagssitzung in der neuen Legislaturperiode wird sie nach den Sommerferien absolvieren.

Neuausrichtung der Grünen

Nach der überraschend deutlichen Wahlniederlage hatte nicht einmal der normalerweise sichere Listenplatz 15 für eine Fortsetzung von Wibke Brems Arbeit im Landtag gereicht. Faktisch war die Gütersloher Abgeordnete nach dem Tag der Wahl arbeitslos, da ihr bisheriger Arbeitgeber aus der Solarbranche 2014 Insolvenz angemeldet hatte. Über ihre »zweite Chance« ist Wibke Brems dankbar – wie sie sie nutzen will, wird sie nach ihren Ferien erläutern.

Der Gütersloher Diplomingenieurin, die auch schon als Gütersloher Bürgermeisterkandidatin angetreten ist, wird in der Partei viel zugetraut. Nach dem ergebnisbedingten Gerenationenwechsel werde sie zur Neuausrichtung der Grünen in NRW viel beitragen können.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.