Gütersloh: Ausschuss beschließt, das Mittagessen künftig beim Klinikum zu bestellen Kinder trommeln für ihre Köchin

Gütersloh (WB). Mit Töpfen, Pfannen, Deckeln, Koch- und Schöpflöffeln demonstrieren die Kinder aus der Brockweg-Kita vor dem Rathaus dafür, weiter eine Köchin behalten zu dürfen. So laut dürfen sie zu Hause nie sein – hier können sie mal so richtig loslegen. Doch im Ratssaal in der siebten Etage ist ihr mächtiges Geklapper schon nicht mehr zu hören.

Von Stephan Rechlin
Lauter! Lauter! Die Kinder aus der Kita am Brockweg trommeln vor dem Rathauseingang für die Weiterbeschäftigung einer Köchin. Doch drinnen wird anders entschieden.
Lauter! Lauter! Die Kinder aus der Kita am Brockweg trommeln vor dem Rathauseingang für die Weiterbeschäftigung einer Köchin. Doch drinnen wird anders entschieden. Foto: Stephan Rechlin

Dort entscheiden die Erwachsenen, dass sie von August an erst einmal keine eigene Köchin mehr haben und statt dessen aus der Küche des Städtischen Klinikums versorgt werden. Obwohl dessen Koch Dirk Fenske doch vor allen Leuten unten im Saal und oben der Tribüne gesagt hat, dass es nichts besseres gibt als eine Köchin, die täglich frisch kocht. Doch so ein stets frisch zubereitetes Essen ist nicht nur besonders gesund, sondern auch ziemlich teuer.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag, 2. Juni, im WESTFALEN-BLATT, Ausgabe Gütersloh.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.