Fahrgeschäft »City Skyliner« bietet Ausblick in 72 Metern Höhe Hoch hinaus zur Pfingstkirmes

Gütersloh (WB). Wer in seinem Leben immer mal ganz entspannt hoch hinaus wollte, hat jetzt auf der Pfingstkirmes die Gelegenheit dazu: In der 360-Grad-Panorama-Gondel des Fahrgeschäfts »City Skyliner« schweben Gäste 72 Meter über den Dächern der Stadt.

Von Carsten Borgmeier
August Schneider hat nicht nur in der Panorama-Gondel 72 Meter hoch über Gütersloh den Überblick. Auch bei der Organisation seiner Pfingstkirmes (2. bis 6. Juni) lässt sich der 86-Jährige die Fäden nicht aus der Hand nehmen.
August Schneider hat nicht nur in der Panorama-Gondel 72 Meter hoch über Gütersloh den Überblick. Auch bei der Organisation seiner Pfingstkirmes (2. bis 6. Juni) lässt sich der 86-Jährige die Fäden nicht aus der Hand nehmen. Foto: Carsten Borgmeier

August Schneider (86), Organisator und Urgestein des beliebten Rummels auf dem Marktplatz an der Bismarckstraße, schafft es immer wieder, neue Glanzlichter der Schausteller-Branche nach Gütersloh zu holen: Dieses Mal konnte der Lippstädter Thomas und Sarah Schneider davon überzeugen, dass die Pfingstkirmes ein ausgezeichnetes Pflaster für ihren spektakulären Aussichtsturm ist.

August Schneider holt Glanzlicht der Branche nach Gütersloh

Nach Angaben der aus Soest stammenden Eheleute gibt es im Bundesgebiet derzeit kein vergleichbares Fahrgeschäft, das Besucher dem Himmel so nahe bringt wie ihr »City Skyliner«. Das liegt nach Angaben von Thomas Schneider, über mehrere Ecken mit dem Pfingstkirmes-Veranstalter August Schneider verwandt, hauptsächlich am hohen Anschaffungspreis. »Unser Fahrgeschäft ist erst drei Jahre alt und hat 3,8 Millionen Euro gekostet«, berichtete der Schausteller jetzt am Rande des Aufbaus. Das bislang höchste Riesenrad auf der Pfingstkirmes sei 61 Meter hoch gewesen, ergänzte August Schneider.

Gäste schweben 72 Meter hoch über der Stadt

15 Sattelschlepper hatten bis Freitag den »City Skyliner« angeliefert. Zum Aufbau musste nach Auskunft des Betreibers ein 300-Tonnen-Leihkran hinzubestellt werden. Sieben Mitarbeiter von Thomas Schneider bauten demnach innerhalb von nur drei Tagen das bis zur Turmspitze 81 Meter hohe Fahrgeschäft auf. Da es ohne Fundamente auch bei Wind und Sturm sicher stehen soll, wird es mit 320 Tonnen Ballast belegt. Es sei wegen der vergleichsweise geringen Standfläche von etwa 530 Quadratmetern auch auf fast jeder Kirmes aufzubauen, so Thomas Schneider.

Die Panorama-Gondel dreht sich und ist klimatisiert

Er betonte, dass die sich langsam horizontal drehende Gondel barrierefrei, also auch im Rollstuhl, zu erreichen sei. 60 Personen hätten in der rundum verglasten und klimatisierten Gondel Platz.

Neben dem »Sky-Liner« gibt es weitere spannende Fahrgeschäfte

Neben dem »City Skyliner« gibt es auf dem Marktplatz viele weitere spannende Fahrgeschäfte und insgesamt 100 Beschicker. Premiere in Gütersloh feiert zum Beispiel auch André Roder (28) aus Karlsruhe mit seinem »Hupferl«.

Kirmes muss 2018 wohl zusammenrücken

Im nächsten Jahr wird die Kirmes wohl mit deutlich weniger Platz auskommen müssen, denn auf dem vorderen Teil der Fläche an der Friedrich-Ebert-Straße entsteht die neue Hauptwache der Gütersloher Berufsfeuerwehr.

Zur Eröffnung am Freitag winken viele Preise

Die Pfingstkirmes wird am Freitag, 2. Juni, um 15 Uhr von August Schneider eröffnet. Zu dem Termin wird auch Güterslohs Bürgermeister Henning Schulz (CDU, 44) erwartet. Die Veranstaltung endet am Dienstag, 6. Juni.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.