Ermittlungen nach Raub in Gütersloh auch gegen zwei weitere Jugendliche Schüler überfällt Discounter und beleidigt Polizisten

Gütersloh (WB). Nachdem er einen Discountermarkt an der Blessenstätte in Gütersloh überfallen haben soll, ist ein 17-Jähriger von der Polizei festgenommen worden. Gegen ihn und zwei weitere Jugendliche wird nun wegen Raubes und Beleidigung ermittelt.

Symbolbild.
Symbolbild.

Der Polizei zufolge gab der Tatverdächtige am Montagnachmittag gegen 17.35 Uhr vor, eine Telefonkarte bezahlen zu wollen. Als die Kassiererin dem Jugendlichen sein Wechselgeld aushändigen wollte, soll der Beschuldigte sie bei Seite geschubst und ihre Hände weg geschlagen haben. Dann soll er in die Kasse gegriffen und haben.

Danach flüchtete er gemeinsam mit zwei weiteren Jugendlichen, die sich ebenfalls in den Lebensmittelmarkt aufgehalten hatten, in Richtung Stadtbibliothek und Webereipark.

Nachdem die Polizei über den Polizeiruf 110 informiert worden war, leitete sie eine Fahndung gegen das Trio ein. Mit Erfolg: Die zwei 16-Jährigen sowie der 17-Jährige Schüler aus Gütersloh konnten an der Lindenstraße/ Neuenkirchener Straße vorläufig festgenommen werden.

Anschließend wurden sie zur Polizeiwache Gütersloh gebracht. Auf dem Weg ins Polizeigewahrsam beleidigt der 17-Jährige die Polizeibeamten mehrmals »aufs Übelste«, heißt es in der Mitteilung.

Gegen die drei Jugendlichen wurden Ermittlungsverfahren wegen Raubs eingeleitet, gegen den Ältesten zusätzlich wegen Beleidigung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.