»Sauberes« Ferien-Freizeitprojekt: 43 Grundschüler füllen 13 Säcke mit reichlich Unrat Heinzelmännchen entmüllen Kamphof

Gütersloh (WB). Akribisch durchstöbern 43 Grundschüler die Büsche rund um das Sportplatzgelände am Kamp­hof. »Guckt mal, was ich gefunden habe – ein Radio«, ruft ein Knirps, bevor er das nicht mehr intakte Fundstück in einem der 13 Müllsäcke verschwinden lässt.

Von Uwe Caspar
Fleißige Müllsammler: 43 Grundschüler säubern gestern das Gelände rund um den Kamphof. Sie finden sogar Autofelgen.
Fleißige Müllsammler: 43 Grundschüler säubern gestern das Gelände rund um den Kamphof. Sie finden sogar Autofelgen. Foto: Uwe Caspar

Die »saubere« Aktion der kleinen Heinzelmännchen gehört zu einem zweiwöchigen Ferien-Freizeitprojekt der Offenen Ganztagsschule Kattenstroth in Kooperation mit der Paul-Gerhardt- und Overberg-Grundschule. »In diesem Jahr dreht sich alles um das Thema Müll und Entsorgung«, erzählt Projektleiterin Simone Dau.

Auch sie wundert sich über den zahlreichen Unrat, den die Erst- bis Viertklässler gestern morgen mit den von der Stadt zur Verfügung gestellten Zangen aus dem Gesträuch fischen. Unter anderem sind hier abgebrochene Besenstiele, Reste von Tapeten, Farbenkleister und Autofelgen von Bürgern auf illegale Weise entsorgt worden.

Am Ende der rund zweistündigen Sammelaktion, an der sich die Kinder eifrig und freudig beteiligen, sind alle Säcke prall gefüllt. Sie bleiben am Säuberungsort stehen, bevor sie im Laufe des Tages von der Müllabfuhr zwecks Entsorgung abgeholt werden. Zumindest für ein paar Tage bleibt das Kamphofgelände blitzblank. Darüber freuen sich auch Ariane Meier und Kerstin Wenzky von der Arbeiterwohlfahrt, die die Aktion begleitet haben.

Die Schüler müssen nun nicht mehr durch Büsche kriechen, stattdessen gibt es zwei Besichtigungen. Die erste führt die Sechs- bis Zehnjährigen zum Wasserturm in Rheda-Wiedenbrück. Und danach steht ein Besuch des Entsorgungszentrums Ennigerloh auf dem Programm. Vielleicht sind ja dort auch ihre Kamphof-Müllsäcke gelandet ...

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.