G-eins & Geno Immobilien GmbH & Co. oHG hat das Quartier gekauft Durchbruch bei Wellerdiek

Gütersloh (WB). Der Herzebrocker Bauunternehmer Ludger Westkämper hat das Wellerdiek-Areal verkauft. Es wurde von der G-eins & Geno Immobilien GmbH & Co. oHG erworben. Der Weg zur städtebaulich erwünschten Entwicklung des Quartiers ist damit frei.

Von Stephan Rechlin
Volksbank-Vorstand Thomas Sterthoff (links) verkündet den Durchbruch bei Wellerdiek. Mit am Tisch sitzen Heike Winter (Geno Immobilien), Architekt Walter Hauer und Bauunternehmer Ludger Westkämper (von links).
Volksbank-Vorstand Thomas Sterthoff (links) verkündet den Durchbruch bei Wellerdiek. Mit am Tisch sitzen Heike Winter (Geno Immobilien), Architekt Walter Hauer und Bauunternehmer Ludger Westkämper (von links). Foto: Wolfgang Wotke

Hinter dem Unternehmen stehen der Gütersloher Architekt Walter Hauer und die Volksbank-Tochter Geno Immobilien. Hauer hatte den städtebaulichen Wettbewerb zur künftigen Gestaltung des Areals gemeinsam mit dem Büro des Gütersloher Architekten Raimund Heitmann gewonnen. Im Gegensatz zu den bisherigen Entwürfen wollen diese beiden Architekten das Quartier ohne großflächigen Einzelhandel entwickeln. Der war von auswärtigen Investoren stets als Voraussetzung gefordert worden, um Abriss und Neuentwicklung des Innenstadt-Quartiers überhaupt finanzieren zu können. Gemeinsam mit der Geno Immobilien hat Walter Hauer bereits andere größere Bauprojekte in Gütersloh verwirklicht, darunter die Neubauten am Kolbeplatz.

Lesen Sie den ausführlichen Artikel am Mittwoch, 27. April, im WESTFALEN-BLATT, Ausgabe Gütersloh.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.