Ehemalige DDR-Lokomotive kehrt in den Dienst zurück Mit Volldampf in die 43. Saison

Gütersloh (WB). An diesem Sonntag, 1. Mai, beginnt die am Postdamm gelegene Dampf-Kleinbahn Mühlen­stroth ihre 43. Fahrsaison und bietet den Reiselustigen eine neue Attraktion: Nach 24 Jahren Stillstand und einer aufwendigen Hauptuntersuchung steht Lokomotive »993318« wieder unter Dampf.

Mehr als 2000 Stunden Arbeit haben die Vereinsmitglieder investiert, um die Lokomotive »993318« zu restaurieren.
Mehr als 2000 Stunden Arbeit haben die Vereinsmitglieder investiert, um die Lokomotive »993318« zu restaurieren. Foto: DKBM

Die im Jahr 1919 in der Lokfabrik Borsig in Berlin gebaute Lokomotive erstrahlt im neuen tiefschwarzen Glanz. Mehr als 2000 Stunden Arbeit investierten die Vereinsmitglieder in ihrer Freizeit, um der Lokomotive wieder ein neues Leben einzuhauchen. »Die Reparatur hat unsere Kasse schon arg strapaziert«, sagt Jochen Wiegelmann vom Vorstand der Dampf-Kleinbahn. So wurden in den vergangenen Jahren der Kessel überholt und viele Blechaufbauten erneuert. Von 1974 bis 1992 stand die Lok bereits unter dem Namen des Borsig-Lokkonstrukteurs »Adolf Wolff« am Postdamm unter Dampf, nun kehrt sie unter ihrer letzten Betriebsnummer »993318« wieder in den aktiven Dienst zurück. Bei der Lok handelt es sich immerhin um eine echte DDR-Staatsbahnlokomotive, die bis 1974 auf der Muskauer Waldeisenbahn in der Lausitz im Einsatz stand.

Neben der »993318« kehrt auch der 104 Jahre alte Packwagen 45 nach einer Hauptuntersuchung auf die Mühlenstrother Gleise zurück, der von der mecklenburg-pommerschen Schmalspurbahn stammt und 1988 zur DKBM kam. »Die museale Aufarbeitung wurde maßgeblich durch unsere Jugendgruppe durchgeführt«, erläutert Vorstandsmitglied Florian Rauh.

In diesem Jahr fahren die Lokomotiven »993318«, »Nicki+Frank S«, »Arthur Koppel« und »Gustav« an den folgenden Betriebstagen: 1./21./22. Mai, 5./26. Juni, 17. Juli, 21. August, 10./11./25. September sowie zu den Nikolausfahrten am 3./4./10./11. Dezember. Der Fahrbetrieb findet jeweils von 10.27 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr am Postdamm statt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.