Am Montag kein Unterricht – Trauerraum in der Schule Trauer nach tödlichem Speer-Unfall

Gütersloh (WB/dpa). Nach dem tödlichen Speer-Unfall herrschen an der Gütersloher Janusz-Korczak-Gesamtschule Trauer und Fassungslosigkeit.

Die Schule hat nach dem Unfall einen Trauerraum eingerichtet.
Die Schule hat nach dem Unfall einen Trauerraum eingerichtet.

»Wir sind zutiefst erschüttert und können das alles noch nicht fassen«, sagte Schulleiterin Petra Hakenberg.

Am Montag fand an der Schule kein Unterricht statt. Stattdessen wurde ein Trauerraum eingerichtet. Notfallseelsorger und Psychologen betreuten die trauernden Jugendlichen.

Ein 16-jähriger Schüler war am Freitag ausgerutscht und in seinen Speer gefallen. Er starb am Samstag im Krankenhaus .

»Eine Beteiligung Dritter ist nicht zu erkennen«, betonte Staatsanwalt Christoph Mackel am Montag.

Fassungslosigkeit herrscht angesichts des Unfalls auch beim Deutschen Sportlehrerverband. Vizepräsident Daniel Möllenbeck sagte: »Mir selbst sind nur Unfälle mit fliegenden Speeren bekannt.« Ausschließen könne man solche Unfälle aber leider nie.

Nach Informationen dieser Zeitung soll die Schulleitung entschieden haben, das Speerwerfen mit sofortiger Wirkung aus dem Unterrichtsplan zu nehmen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.