Gütersloher Schützengesellschaft: 68-Jähriger erlegt mit dem 493. Schuss den Holzadler Chris Knipschild ist der neue König

Gütersloh (WB). Er ist Mitglied in gleich drei Schützenvereinen und hat es jetzt im dritten Anlauf endlich geschafft: Um 14.34 Uhr stand am Montag im Heidewald Chris Knipschild (68) als neuer König der Gütersloher Schützengesellschaft (GSG) fest.

Von Carsten Borgmeier
Fast eine Stunde früher als vor einem Jahr steht gestern der neue Regent der GSG um 14.34 Uhr fest: Es ist Chris  Knipschild (2. von rechts) aus Friedrichsdorf. Der 68-jährige Pensionär wird von den Kameraden bejubelt.
Fast eine Stunde früher als vor einem Jahr steht gestern der neue Regent der GSG um 14.34 Uhr fest: Es ist Chris Knipschild (2. von rechts) aus Friedrichsdorf. Der 68-jährige Pensionär wird von den Kameraden bejubelt. Foto: Carsten Borgmeier

Mit Thorsten Lütgert (45) und Jörn Kees (47) hatten dem Pensionär aus Friedrichsdorf gleich zwei Konkurrenten beim Vogelschießen im Nacken gesessen.

Aus zwei Kleinkaliberflinten feuerte das Trio wie besessen auf den Holzadler, den Knipschild schließlich mit dem 493. Schuss von der Stange holte.

»Wenn nicht jetzt, wann dann?«, entfuhr es dem früheren Mitarbeiter von Mohn Media, als die kläglichen Reste plötzlich aus dem Kugelfang fielen und die Schützenschar lauthals jubelte.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Gütersloher Ausgabe des WESTFALEN-BLATTES.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.