Deutlich weniger Schüler im Abschlussjahrgang
Gesamtschule: In Werther nur noch dreizügig

Werther/Borgholzhausen (WB/SKü). Der diesjährige Abschlussjahrgang der Grundschulen hat deutlich weniger Schüler zu verzeichnen als der Durchschnitt der vergangenen Jahre. Und das hat Konsequenzen für die Peter-August-Böckstiegel-Gesamtschule.

Donnerstag, 27.02.2020, 06:00 Uhr
PAB-Schuldirektorin Ulla Husemann. Foto: Karin Warias

Denn in diesem Jahr sind für die Schule mit Standorten in Werther und Borgholzhausen nur 148 Anmeldungen eingegangen (Vorjahr 165). Das bedeutet, dass die PAB-Schule erstmals seit ihrer Gründung in den 90er Jahren im neuen fünften Jahrgang nur sechszügig geführt werden wird und speziell in Werther nur drei statt normalerweise vier Eingangsklassen gebildet werden.

Auch wenn das natürlich zunächst einmal ein Einschnitt ist, will PAB-Schuldirektorin Ulla Husemann gar nicht erst den Eindruck erwecken, als sei sie nun total unzufrieden. Dass trotz des zahlenmäßig schwachen Jahrgangs sich noch so viele Eltern für eine Anmeldung ihrer Kinder an der PAB entschieden haben, wertet sie als „Ausdruck des Vertrauens“. Und die aufgrund geringerer Belegung verbesserten Rahmenbedingungen könnten von der PAB gut genutzt werden, ist sie überzeugt. Auch stünde nächstes Jahr wieder ein größerer Jahrgang zur Verteilung an.

Oberstufe am Standort Borgholzhausen wird wieder vierzügig

Im einzelnen sind am Standort Werther diesmal 64 Kinder angemeldet worden. Davon kommen Husemann zufolge 31 aus Werther, 2 aus Borgholzhausen, 8 aus Halle, 7 aus Steinhagen und 16 aus Bielefeld. Am Standort Borgholzhausen liegen 84 Anmeldungen für die fünften Klassen vor. Sie verteilen sich wie folgt: Borgholzhausen 41, Halle 4, Versmold 38, Bielefeld 1. Unter den 148 Anmeldungen insgesamt sind acht Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf.

In der Oberstufe am Standort Borgholzhausen wird die PAB wieder vierzügig fahren und damit ein gutes Kursangebot unterbreiten können. Laut Ulla Husemann wurden diesmal 25 Externe für die Oberstufe angemeldet, so dass für die neue Jahrgangsstufe 11 mit 85 Schülern gerechnet wird.

Da das Anmeldeverfahren offiziell noch bis zum 13. März läuft, könnten sich noch kleinere Veränderungen ergeben. Laut Husemann können Eltern unmittelbar nach Anmeldeschluss mit einem Aufnahmebescheid rechnen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7297513?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516074%2F
Maskenpflicht in NRW auch im Unterricht
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker